Senior (87) fällt auf falsche Polizisten rein und verliert Erspartes

Berlin - Trotz Warnung gelingt es Trickbetrügern immer wieder. Unbekannte geben sich als Polizisten aus und bringen Rentner um ihr Erspartes. Diesmal hat es einen 87-Jährigen aus Berlin-Marzahn erwischt. Er hat mehrere Tausend Euro an die Betrüge verloren.

Ein Rentner ist von Trickbetrügern um mehrere Tausend Euro gebracht worden. (Symbolbild)
Ein Rentner ist von Trickbetrügern um mehrere Tausend Euro gebracht worden. (Symbolbild)  © DPA

Bereits am Mittwoch erhielt der Rentner einen Anruf eines vermeintlichen BKA-Beamten. Dieser erzählte ihm, dass eine Betrügerbande es auf seine Ersparnisse abgesehen hätte und er daher sein Geld vom Konto abheben müsse, um den Betrügern zuvorzukommen. Das Geld sollte er dann den angeblichen Beamten übergeben.

Da die Bank am Mittwoch bereits geschlossen hatte, nahmen die Betrüger tags darauf erneut mit dem 87-Jährigen Kontakt auf. Mit einem Taxi fuhr der Senior schließlich am Donnerstagvormittag zu einer Bankfiliale in der Märkischen Allee. Er hob das Geld ab und übergab es einer vermeintlichen Mitarbeiterin des BKA. Die Täterin ergriff danach die Flucht, hieß es von der Polizei am Freitag.

Nachdem eine telefonische Vereinbarung, sich nach der Geldübergabe zu melden, nicht erfüllt worden war, alarmierte der Senior die richtige Polizei. Ein Fachkommissariat ermittelt nun wegen Trickbetrugs gegen das Duo.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0