Großeinsatz der Kölner Feuerwehr: Wohnungsbrand in Neustadt-Süd

Köln - Mit 14 Fahrzeugen und 37 Einsatzkräften rückte die Kölner Feuerwehr in der Nacht zum Dienstag (19. Juni) an, um einen Wohnungsbrand zu löschen.

Die Feuerwehr bei den Löscharbeiten in der Metzer Straße.
Die Feuerwehr bei den Löscharbeiten in der Metzer Straße.  © Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Im Schlafzimmer der Wohnung in der Metzer Straße im Stadtteil Neustadt-Süd war kurz nach Mitternacht ein Feuer ausgebrochen.

Nachbarn hörten die Rauchmelder und verließen ihre Wohnungen.

Die Mieter der Wohnung, ein pflegebedürftiger Senior und sein Enkel, erlitten Rauchvergiftungen, als sie sich über das Treppenhaus in Sicherheit bringen wollten.

Alle Bewohner des Mehrfamilienhauses mussten das Haus während der Löscharbeiten verlassen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Nachdem das Gebäude belüftet wurde, konnten die meisten Bewohner wieder in das Haus zurückkehren.

Nur die Brandwohnung im zweiten Obergeschoss sowie die Wohnungen darüber und darunter blieben zunächst unbewohnbar.

Die Brandwohnung blieb zunächst unbewohnbar.
Die Brandwohnung blieb zunächst unbewohnbar.  © Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Titelfoto: Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0