Als Postbote verkleidet: Rentner brutal in Wohnung überfallen

Für den brutalen Überfall auf eine Seniorenpaar müssen sich vier Angeklagte jetzt vor Gericht verantworten. (Symbolbild)
Für den brutalen Überfall auf eine Seniorenpaar müssen sich vier Angeklagte jetzt vor Gericht verantworten. (Symbolbild)  © 123RF

Berlin – Als die 81-jährige Seniorin ihre Wohnungstür geöffnet hat, wusste sie nicht, dass sie und ihr Ehemann in wenigen Minuten mit Kabelbindern gefesselt, mit einer Waffe bedroht und brutal ausgeraubt werden sollten.

Seit Montag läuft der Prozess gegen die vier Angeklagten. Und diese zeigten sich zu Beginn bereits geständig:

Ein 19-Jähriger gab zu, dass er das Ehepaar in dessen Wohnung in Berlin-Steglitz mit Kabelbindern gefesselt hat. Seine 22-jähriger Komplize erklärte vor Gericht, dass die Tat seit Januar 2017 geplant gewesen sei. Einer von ihnen soll als Postbote verkleidet gewesen sein.

Den Tipp, das sich etwa 14.000 Euro in der Wohnung befänden, bekamen die Angeklagten von einer 20-jährigen Frau. Sie wusste, dass der Enkel der Geschädigten, das Geld aus einer Erbschaft hatte und es in einem Pokal versteckte. Sie muss sich als Mitangeklagte vor Gericht verantworten.

Bis heute leidet das Ehepaar unter dieser schrecklichen Tat.

Der Prozess wegen schweren Raubes und Körperverletzung wird am 10. Mai fortgesetzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0