So viele Schulden lasten auf jedem Berliner

2011 stand die Schuldender noch bei 2072,16 Milliarden Euro. Seit dem sinkt die Zahl leicht.
2011 stand die Schuldender noch bei 2072,16 Milliarden Euro. Seit dem sinkt die Zahl leicht.  © DPA

Wiesbaden - Bereits im fünften Jahr in Folge konnte das Land Berlin erfolgreich Schulden abbauen.

Damit sank die Verschuldung der Hauptstadt beim nichtöffentlichen Bereich - also bei Banken, Unternehmen und anderen in- und ausländischen Kreditgebern - im Laufe des vergangenen Jahres um 1,2 Prozent, von rund 58,7 Milliarden Euro auf 58,0 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte.

Auf jeder Berlinerin und jedem Berliner lastet damit rechnerisch noch eine Verschuldung von 16.486 Euro. Damit hat Berlin die dritthöchste Pro-Kopf-Verschuldung aller Länder. Nur auf den Einwohnern der anderen beiden Stadtstaaten lasten noch mehr Schulden: Auf jedem Hamburger 17.415 Euro und auf jedem Bremer sogar 31.756 Euro.

Die Gesamtschulden von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung haben sich im gleichen Zeitraum weniger stark reduziert. Sie sanken um 0,7 Prozent, von 2020,7 auf 2005,6 Milliarden Euro. Das entsprach einer Pro-Kopf-Verschuldung von 24.407 Euro bundesweit.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0