Sensation im Zoo Dresden: Drillinge bei den Tamarinen-Affen!

Dresden - Seltener Nachwuchs im Dresdner Zoo: Das Kaiserschnurrbart-Tamarinen-Pärchen hat Mitte November Drillinge bekommen.

Drei auf einmal: Die Kaiserschnurrbart-Tamarin-Drillinge kuscheln unter der Wärmelampe.
Drei auf einmal: Die Kaiserschnurrbart-Tamarin-Drillinge kuscheln unter der Wärmelampe.  © Eric Münch

"Normal sind zwei kleine Äffchen, Drillinge gibt es nur ganz, ganz selten", sagt Tierpflegerin Katrin Schmidt (38). Gemeinsam mit ihrem Kollegen Olaf Lohnitz (55) betreut sie die süßen Tierchen.

Nach der Geburt der drei sah auch alles gut aus. "Aber die Versorgung von drei Babys ist schwierig", sagt Lohnitz.

"Der Vater trägt alle Kinder auf dem Rücken, da war vermutlich nicht genug Platz für alle." So verletzte sich das kleinste Äffchen - ein Mädchen.

"Die Wunden an den Armen waren so groß, dass wir sie für zwei Wochen aus dem Gehege nehmen mussten." Belina tauften sie die Kleine, sie musste Verbände tragen, damit die Verletzungen heilen konnten.

Nun aber kann sie wieder mit ihren Geschwistern toben. "Sie gewöhnt sich gerade wieder an ihre Familie, nur über Nacht müssen wir sie mit nach Hause nehmen", sagt Schmidt.

Im Drillingswurf gab es übrigens auch ein Männchen, das dritte Äffchen hat sein Geschlecht noch nicht preisgegeben.

Noch vor wenigen Wochen musste die kleine Belina Verbände an den Ärmchen tragen.
Noch vor wenigen Wochen musste die kleine Belina Verbände an den Ärmchen tragen.  © privat

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0