Sensation! Titans siegen bei Ligaprimus Karlsruhe

Randal Holt von den Dresden Titans.
Randal Holt von den Dresden Titans.

Von Henry Boss

Karlsruhe - Das ist eine echte Sensation! Nach einem 92:87-Erfolg beim Favoriten BG Karlsruhe stehen die Basketballer der Dresden Titans mit einem Bein im Play-off-Halbfinale der 2. Bundesliga ProB!

Beide Teams lieferten sich von Beginn an einen offenen Schlagabtausch. Die Gäste punkteten gegen die hoch gewachsenen BG-Spieler mit schnellem Fast-Break-Basketball. Karlsruhe suchte den Erfolg unter dem Korb.

Nach fünf Minuten lagen die Titans mit 16:10 vorn, ehe beim Gegner Marcus Smallwood in Schwung kam und mit seiner Mannschaft nach dem ersten Viertel mit 27:23 führte.

Und auch im zweiten Viertel blieb die Partie hart umkämpft. Der Gastgeber zunächst immer vorn, die Titans blieben aber stets auf Tuchfühlung - 35:36 nach einem Korbleger von Walter Simon. Mit 42:48 ging‘s in die Pause.

Der Auftakt des dritten Durchgangs gehörte den Gästen, zweimal Walter Simon und Randal Holt verkürzten auf 48:49, dann versenkte Cliff Gonzalo zwei Freiwürfe - Dresden 50:49 (33.) vorn.

Die BG schlug zurück - 50:54 nur 43 Sekunden später -, aber sechs Zähler in Serie brachten die Titans wieder in Vorhand, David Sturner traf zum 60:58 (30.).

Beim 60:62 aus Dresdner Sicht startete das letzte, hochspannende Viertel. 133 Sekunden vorm Ende stand’s 81:81. Die Titans witterten ihre Chance - und nutzten die!

Ein Dreier von Holt, ein Korbleger von Philipp Lieser und danach zwei von Lieser und vier von Sturner (20 Punkte) eiskalt versenkte Freiwürfe brachten den umjubelten Sieg.

Noch einer am kommenden Sonntag in der Margon Arena (16 Uhr) und der Halbfinaleinzug wäre perfekt.

David Sturner (li.) mit Walter Simon: Sturner machte alleine 20 Punkte.
David Sturner (li.) mit Walter Simon: Sturner machte alleine 20 Punkte.

Fotos: Lutz Hentschel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0