Deutscher Tourist von Lawine getötet

Rettungskräfte arbeiten am 13. Dezember  nach einem Lawinenabgang im freien Skiraum am Pezid in Serfaus (Österreich).
Rettungskräfte arbeiten am 13. Dezember nach einem Lawinenabgang im freien Skiraum am Pezid in Serfaus (Österreich).  ©  Zeitungsfoto.At/apa/dpa

Serfaus - Ein deutscher Skifahrer ist in Österreich in einer Lawine ums Leben gekommen. Der Mann, dessen Alter und genaue Herkunft zunächst nicht feststanden, war nach Angaben der Bergbahnen mit einem anderen Skiläufer abseits der Piste in Serfaus (Bezirk Landeck) unterwegs.

Der Tourist konnte nach rund 30 Minuten geborgen werden. Sofort eingeleitete Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos, teilten die Bergbahnen weiter mit. De Begleiter wurde nur teilweise verschüttet und konnte unverletzt befreit werden.

Die rund 150 Meter lange und 70 Meter breite Lawine war am Mittag wahrscheinlich von den beiden selbst losgetreten worden.

Nach den jüngsten Schneefällen herrscht vielerorts in Österreich erhebliche Lawinengefahr.

Titelfoto: Zeitungsfoto.At/apa/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0