Todes-Crash auf Bundesstraße: 62-Jähriger und Kleinkind (4) sterben Top Deutschland droht größte Zecken-Invasion seit 10 Jahren Top Krankenwagen-Fahrerin wird ohnmächtig und kracht mit Patient an Bord an Baum Top Igitt! Badegast kackt im Schwimmerbecken ins Wasser Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 55.717 Anzeige
880

Babak malt die vielen Gesichter der Stadt

Dresden - Vor fast 30 Jahren floh der Künstler aus Teheran und landet in Dresden. Bei MOPO24 erzählt er seine Geschichte.

Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier wöchentlich den Beweis an. Diesmal: der Künstler Babak.

Am berühmten Canaletto- Blick kann sich Barbak Nayebi nicht satt sehen.
Am berühmten Canaletto- Blick kann sich Barbak Nayebi nicht satt sehen.

Von Lilli Vostry

Dresden - Zu Dresden fallen ihm zuerst Oskar Kokoschka und Otto Dix ein, zwei große Maler der Moderne und des Expressionismus.

Beide begannen hier ihre Kunstlaufbahn mit Studium und Professur in den 1920er-Jahren an der Kunstakademie in Dresden. „Mir gefällt, dass die Kunst in Dresden so eine große Tradition hat“, sagt Babak Nayebi (53).

Die Liebe zur Kunst führte den aus dem Iran stammenden Maler vor über 20 Jahren nach Dresden. Hier studierte er von 1993 bis ‘97 Malerei und Grafik an der Kunsthochschule und erhielt sein Diplom bei Max Uhlig, einem der berühmtesten Dresdner Maler und damals Professor Max an der HfBK.

„Als Künstler muss man politisch sein“, sagt Babak. Das zeigt er durchaus in seinen Bildern.
„Als Künstler muss man politisch sein“, sagt Babak. Das zeigt er durchaus in seinen Bildern.

Seither lebt und arbeitet Babak Nayebi als freischaffender Künstler in Dresden.

Sein Atelier liegt neben seiner Wohnung in einem sanierten Altbau im Stadtteil Löbtau.

In Irans Hauptstadt Teheran ist er geboren und aufgewachsen mit sieben Geschwistern - vier Brüdern und drei Schwestern. Als junger Mann erlebte Babak Nayebi die islamische Revolution 1979.

Frauen durften fortan nur noch verschleiert auf die Straße. Er sah, wie sie geschlagen wurden, wenn sie sich daran nicht hielten und schloss sich der Studentenbewegung an, die gegen die islamischen Fundamentalisten protestierte.

Während einer Kundgebung wurde er festgenommen. Sechs Monate saß er im Gefängnis, bevor er freikam und 1986 mit 24 Jahren in die Bundesrepublik Deutschland ausreiste.

Immer gern zur Schachpartie bereit. Der gebürtige Iraner mag das Brettspiel sehr.
Immer gern zur Schachpartie bereit. Der gebürtige Iraner mag das Brettspiel sehr.

„Als Künstler muss man politisch sein, es geht nicht anders im Iran“, sagt Babak Nayebi. „Die Leute dort sagen: Früher hat man draußen getrunken und zu Hause gebetet. Heute betet man draußen und trinkt zu Hause.“

In seiner Familie waren Mutter und Großvater gläubig, der Vater war Atheist.

„Er machte sich einen Spaß daraus, den anderen die Gebetssteine wegzunehmen und bot uns Kindern sogar noch Taschengeld dafür an, wenn wir ihm helfen“, erinnert sich Nayebi, der sich mit verschiedenen Religionen beschäftigt hat, sich aber keiner zugehörig fühlt.

Babak Nayebi ist Atheist, wie der Vater. Nayebi lebt gern in Dresden. Er hat hier Freunde gefunden.

„Wenn man lange in einem Ort lebt, schlägt man Wurzeln, auch wenn es nicht die ursprüngliche Heimat ist. Man wird verändert, ob man will oder nicht“, das ist seine Erfahrung.

Und er meint: „Zu Hause, im Iran, würde ich mich wohl jetzt auch fremd fühlen“.

Dann zitiert er einen Satz von Marcel Proust: „Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet.“

Persische Kontaktfreude hat’s in Dresden schwer

Babak Nayebi (53) fängt in seinem Atelier die Lichter der Stadt ein.
Babak Nayebi (53) fängt in seinem Atelier die Lichter der Stadt ein.

Iranisches Temperament und die so typische Kontaktfreudigkeit der Perser sind in Deutschland nicht immer leicht zu vermitteln.

Er sei jemand, der gern lächle und freundlich sei, sagt Babak Nayebi. Wenn er „Hallo!“ sage und keine Antwort komme, habe er das früher persönlich genommen, sagt er.

„Heute passiert es mir selbst manchmal, dass ich das ,Hallo!‘ nicht erwidere, wenn ich gedankenversunken bin.“

Ich freue mich schon auf den neuen Palais Sommer

Anfang August steigt am Japanischen Palais wieder der beliebte „Palais Sommer“.
Anfang August steigt am Japanischen Palais wieder der beliebte „Palais Sommer“.

Der „Palais Sommer“ am Japanischen Palais ist inzwischen eine feste Tradition für Dresdner, Gäste und Kunstliebhaber. „Ich bin jedes Mal gern dabei und male dann auch draußen“, sagt Babak Nayebi.

Er ist in diesem Jahr auch zum zweiten Mal der künstlerischer Leiter des „Plenair“ - zusammen mit dem georgischen Künstler Aleko Adamia, dem Initiator des Kunstevents.

Beide gehören zur Jury, die den Canaletto-Preis mit einem gestifteten Preisgeld von 5000 Euro für die besten Bilder verleiht. Der „Palais Sommer“ findet in diesem Jahr vom 1. bis zum 23. August statt.

Fotos: Christian Suhrbier, PR

Kopfgeld! Bürgermeister jagt die "Türschlitz-Pinkler" Neu Model posiert neben totem Vater und schießt lächerliches Selfie Neu Kulturministerin Grütters genervt: "Einheitswippe jetzt oder gar nicht" Neu Wie im Horrorfilm: Mädchen (13) hängt über Stromleitung Neu
Typ klaut seinem Date das Auto: Was er danach macht, ist unglaublich Neu Sarah sauer: Alessio passiert kleines Malheur im Schwimmbad und dann das Neu
Frau kracht in Transporter und wird in Wrack eingeklemmt Neu Feuer tötet 8000 Schweine: Tierschützer geben Betreiber Mitschuld Neu Hier tappst ein neues Wolfsrudel ins Bild Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 2.609 Anzeige Youtube-Star Katja Krasavice zieht auf offener Straße blank Neu Dreier, Seitensprung, Bi-Abenteuer: Gsells und Mangiapanes Sex-Beichten Neu Schöffin war betrunken: Gericht lässt Angeklagte laufen Neu Model Sara Kulka verzweifelt über Wunsch ihrer Tochter Neu Wie wird ihr Baby heißen? Denisé Kappès verrät weiteres Detail Neu Nach Traumhochzeit: Baby-Alarm bei Bachelor-Liz? Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 10.975 Anzeige Unfall-Schock bei GZSZ: Wird Laura Philips Amnesie ausnutzen? Neu Nach über fünf Wochen! Flüchtiger Hardy G. aus Sachsen gefasst 15.147 Mautbrücke auf der Autobahn eingestürzt: A3 gesperrt 8.928 Das Baby ist da! Sila Sahin ist Mama geworden 6.003 Versicherung stuft Rallye-Legende Heidi Hetzer (81) als Fahranfängerin ein 4.412 Geht jetzt alles ganz schnell? Rebic-Berater verhandelt mit dem FCB 1.916 Wenn Ihr diesen Mann seht, ruft sofort die Polizei! 6.355 Riesige Rauchsäule über Studentenwohnheim 8.056 Update Laute Schreie: Taxifahrer übersieht Jungen (7) und steht mit Auto auf seinem Knöchel 8.170 Einigung: Champions League auch zukünftig in Sky-Kneipen zu sehen 1.135 Auto kommt total kaputt aus der Waschstraße: Wer zahlt? 4.031 Grauenvoll: Nacktbader soll Frau verprügelt, gewürgt und vergewaltigt haben 8.891 Mann meldet Polizei einen Toten in seiner Wohnung, dann klicken bei ihm die Handschellen 2.375 Heidi Klum und Tom Kaulitz: Bizarre Sex-Beichte! 14.093 Landesverbands-Präsidenten sprechen Löw und Bierhoff ihr Vertrauen aus 673 Freiheitsberaubung und Betrug: Razzia bei Asylheim-Sicherheitsdienst 2.060 Mann will Gabelstapler stoppen, das kommt ihn teuer zu stehen 1.778 Pharmaskandal erschüttert Politik: Gestohlene und gefälschte Krebsmedikamente verkauft 1.759 Mit nur 25 Jahren: Olympia-Eiskunstläufer stirbt nach Messerattacke! 5.086 Lastwagen bleibt in Unterführung stecken 11.426 Mutter schneidet sich beim Rasieren, Monate später verliert sie ihr Bein 11.078 Holt Real Madrid den besten Torwart der WM, wer ersetzt CR7? 2.402 Facebook löscht Holocaust-Leugner nicht: Außenminister Maas kritisiert Zuckerberg 701 Sieben Kilo drauf: Schwangerschafts-Frust bei BTN-Star Josephine Welsch? 2.670 Streit eskaliert: Männer gehen mit Beil, Messer und Eisenstange aufeinander los 4.085 Nach Trennung von schwangeren Denisé: Ist Pascal etwa schon wieder vergeben? 2.829 Pilotprojekt in Bayern: Aidstest von Zuhause aus 375 Polens Regierung treibt ihren Einfluss auf die Gerichte voran 451 Spendet Kroatien wirklich WM-Prämien in Höhe von rund 24 Millionen Euro? 4.499 Familien wussten von nichts! Bestatter soll Leichen zum Üben ausgeliehen haben 2.246 Betrunkener Freizeit-Kapitän fährt mit Sportboot auf Radweg 3.778 Tierischer Einsatz: Polizei rettet Giraffe aus Großstadt-Dschungel 1.383 Unglaublich: Feuerwehrauto setzt Feuerwehrhaus in Brand 2.744