Auch deutsche Opfer! 12 Tote und 80 Verletzte bei Terror-Anschlag in Barcelona

Top
Update

Merkel auch in Thüringen heftig beschimpft

5.704

Fall von verbranntem Asylbewerber in Dessau wieder völlig offen

1.630

Unglaublich, wie alt dieser Typ wirklich ist

7.644
836

Babak malt die vielen Gesichter der Stadt

Dresden - Vor fast 30 Jahren floh der Künstler aus Teheran und landet in Dresden. Bei MOPO24 erzählt er seine Geschichte.

Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier wöchentlich den Beweis an. Diesmal: der Künstler Babak.

Am berühmten Canaletto- Blick kann sich Barbak Nayebi nicht satt sehen.
Am berühmten Canaletto- Blick kann sich Barbak Nayebi nicht satt sehen.

Von Lilli Vostry

Dresden - Zu Dresden fallen ihm zuerst Oskar Kokoschka und Otto Dix ein, zwei große Maler der Moderne und des Expressionismus.

Beide begannen hier ihre Kunstlaufbahn mit Studium und Professur in den 1920er-Jahren an der Kunstakademie in Dresden. „Mir gefällt, dass die Kunst in Dresden so eine große Tradition hat“, sagt Babak Nayebi (53).

Die Liebe zur Kunst führte den aus dem Iran stammenden Maler vor über 20 Jahren nach Dresden. Hier studierte er von 1993 bis ‘97 Malerei und Grafik an der Kunsthochschule und erhielt sein Diplom bei Max Uhlig, einem der berühmtesten Dresdner Maler und damals Professor Max an der HfBK.

„Als Künstler muss man politisch sein“, sagt Babak. Das zeigt er durchaus in seinen Bildern.
„Als Künstler muss man politisch sein“, sagt Babak. Das zeigt er durchaus in seinen Bildern.

Seither lebt und arbeitet Babak Nayebi als freischaffender Künstler in Dresden.

Sein Atelier liegt neben seiner Wohnung in einem sanierten Altbau im Stadtteil Löbtau.

In Irans Hauptstadt Teheran ist er geboren und aufgewachsen mit sieben Geschwistern - vier Brüdern und drei Schwestern. Als junger Mann erlebte Babak Nayebi die islamische Revolution 1979.

Frauen durften fortan nur noch verschleiert auf die Straße. Er sah, wie sie geschlagen wurden, wenn sie sich daran nicht hielten und schloss sich der Studentenbewegung an, die gegen die islamischen Fundamentalisten protestierte.

Während einer Kundgebung wurde er festgenommen. Sechs Monate saß er im Gefängnis, bevor er freikam und 1986 mit 24 Jahren in die Bundesrepublik Deutschland ausreiste.

Immer gern zur Schachpartie bereit. Der gebürtige Iraner mag das Brettspiel sehr.
Immer gern zur Schachpartie bereit. Der gebürtige Iraner mag das Brettspiel sehr.

„Als Künstler muss man politisch sein, es geht nicht anders im Iran“, sagt Babak Nayebi. „Die Leute dort sagen: Früher hat man draußen getrunken und zu Hause gebetet. Heute betet man draußen und trinkt zu Hause.“

In seiner Familie waren Mutter und Großvater gläubig, der Vater war Atheist.

„Er machte sich einen Spaß daraus, den anderen die Gebetssteine wegzunehmen und bot uns Kindern sogar noch Taschengeld dafür an, wenn wir ihm helfen“, erinnert sich Nayebi, der sich mit verschiedenen Religionen beschäftigt hat, sich aber keiner zugehörig fühlt.

Babak Nayebi ist Atheist, wie der Vater. Nayebi lebt gern in Dresden. Er hat hier Freunde gefunden.

„Wenn man lange in einem Ort lebt, schlägt man Wurzeln, auch wenn es nicht die ursprüngliche Heimat ist. Man wird verändert, ob man will oder nicht“, das ist seine Erfahrung.

Und er meint: „Zu Hause, im Iran, würde ich mich wohl jetzt auch fremd fühlen“.

Dann zitiert er einen Satz von Marcel Proust: „Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet.“

Persische Kontaktfreude hat’s in Dresden schwer

Babak Nayebi (53) fängt in seinem Atelier die Lichter der Stadt ein.
Babak Nayebi (53) fängt in seinem Atelier die Lichter der Stadt ein.

Iranisches Temperament und die so typische Kontaktfreudigkeit der Perser sind in Deutschland nicht immer leicht zu vermitteln.

Er sei jemand, der gern lächle und freundlich sei, sagt Babak Nayebi. Wenn er „Hallo!“ sage und keine Antwort komme, habe er das früher persönlich genommen, sagt er.

„Heute passiert es mir selbst manchmal, dass ich das ,Hallo!‘ nicht erwidere, wenn ich gedankenversunken bin.“

Ich freue mich schon auf den neuen Palais Sommer

Anfang August steigt am Japanischen Palais wieder der beliebte „Palais Sommer“.
Anfang August steigt am Japanischen Palais wieder der beliebte „Palais Sommer“.

Der „Palais Sommer“ am Japanischen Palais ist inzwischen eine feste Tradition für Dresdner, Gäste und Kunstliebhaber. „Ich bin jedes Mal gern dabei und male dann auch draußen“, sagt Babak Nayebi.

Er ist in diesem Jahr auch zum zweiten Mal der künstlerischer Leiter des „Plenair“ - zusammen mit dem georgischen Künstler Aleko Adamia, dem Initiator des Kunstevents.

Beide gehören zur Jury, die den Canaletto-Preis mit einem gestifteten Preisgeld von 5000 Euro für die besten Bilder verleiht. Der „Palais Sommer“ findet in diesem Jahr vom 1. bis zum 23. August statt.

Fotos: Christian Suhrbier, PR

Erkaufte Millionärsfreund die Filmrolle von Barbara Meier?

1.960

Klasse! Damit sollen Tiere bei Feuer schneller gerettet werden

639

Tag24 sucht genau Dich!

46.582
Anzeige

Bizarr! 72-Jährige stirbt, weil Einbrecherin in ihr Bett springt

1.373

Sie zieht sich aus: Fergie komplett hüllenlos

5.447

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

45.196
Anzeige

Promi-Alarm: Für wen stehen hier alle Schlange?

7.791

Von welchem Promi Rapper hat dieser Offenbacher Politiker denn seine Idee geklaut?

78

Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

5.884

In der Penishöhle darf niemand Fotos machen, eigentlich...

6.826

250-Kilo-Bombe in Paderborn gefunden!

7.897
Update

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

4.085
Anzeige

Zugbegleiterin von Regionalbahn überrollt - tot

3.871

Beim Schlafen gestört: Mann schießt auf Krach-Macher

1.104

Darum reiste 5-Jährige ganz allein mit dem Zug

2.233

Merkel bei Auftritt in Sachsen massiv beschimpft

26.815

Prostituierte prellt Freier, der wirft mit Steinen

2.583

Killer-Kommando richtet Blutbad an! Sechsfache Mutter stirbt im Kugelhagel

4.437

Asylbewerber zusammengeschlagen und ausgeraubt

4.614

Kirchenmitglied hat Sex mit 13-Jähriger und bekommt nur Bewährungsstrafe

1.626

Abschiebung statt Haftbefehl? Terrorverdächtiger Tunesier sitzt weiter

975

Höllenqual für junge Mutter beginnt mit kleinem Fleck auf der Stirn

19.299

Wo ist "Heia"? Das ist die wohl niedlichste Vermissten-Anzeige des Jahres

778

Viren-Alarm!? Miese Betrüger tyrannisieren leichtgläubige Sachsen

2.223

Ist das Ende der Spielhallen gekommen?

241

Deutsches Bildungssystem immer schlechter! Sachsen sticht heraus

3.106

Tragisch! 48-Jähriger stirbt bei Teich-Arbeiten

4.086

Polizei zieht toten Mann in Badehose aus der Oder

1.430

Frau beißt bei McDonald's auf Nadel - Krankenhaus!

2.971

Vergewaltigung: Drei Deutsche in Spanien festgenommen

4.165

Frauen-Streit ums Hunde-Häufchen eskaliert

1.705

Entertainerin Gayle Tufts findet Trump "nicht ganz dicht"

327

So ungerecht werden Geringverdiener zusätzlich belastet

1.747

Schrecklicher Fund während eines Feuerwehreinsatzes

4.183
Update

Bundeswehr-Skandal: Hitlergrüße, Schweinskopf-Wettwurf, Frau als Hauptpreis

3.433

Wegen Anzeige von Erika Steinbach: CDU schäumt vor Wut!

9.355

Hört das denn nie auf? Polen legt schon wieder nach

3.449

Bombenentschärfung: Einsatzkräfte finden bei Evakuierung Frauen-Leiche

3.899

Ist das Deutschlands dreistestes Graffiti?

5.240

Tragischer Unfall: 21-Jähriger verbrennt in seinem Auto!

4.547

Erste Besucherwelle strömt zum Highfield: Hier herrscht Staugefahr!

2.141

Mann soll 13-jähriges Mädchen mehrfach sexuell missbraucht haben

4.088

LKW donnert ungebremst in Stauende auf A29: Autofahrer missbrauchen Rettungsgasse!

4.877

Haben AfD-Funktionäre Kontakte zu einem russischen Spion?

616

Video: Baby Logan ist platt. Was haut den Kleinen hier so um?

1.821

Das ging fix! Air-Berlin-Auflösung schon nächste Woche?

2.902

Rudolf-Heß-Gedenkmarsch durch Berlin: Linksextreme wollen Nazi-Demo zerschlagen

3.165

Schlangen-Alarm! Riesiger Tiger-Python in der Stadt unterwegs

4.394

Fans erkennen sie nicht: Daniela Katzenberger schafft ihr Markenzeichen ab

16.058

Selbstjustiz am Südplatz! Zwei Männer prügeln 50-Jährigen vom Fahrrad

2.767

Um im Auto zehn Minuten Ruhe zu haben, zahlen Menschen Geld...

2.030

Mann macht seiner Freundin auf diese ungewöhnliche Weise Antrag

1.216

Polizei ratlos: So umgehen Musliminnen das Burkaverbot in der Schweiz

10.830

Höllen-Qualen! Siebenjährige nach Henna-Tattoo schwer vernarbt

4.702

Todes-Drama: Fußgängerin von Lkw-Fahrer übersehen und überrollt

531