Tragödie: Mutter und Sohn sterben nach Trauerfeier von Vater

Top

Terrorgefahr! Armee auf dem Weg zu einem College in Manchester

Top
Update

Wegen sechs Entenküken: Polizei sperrt Autobahn

Neu

Bundeswehr-Soldaten regen sich über Durchsuchungen auf

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.029
Anzeige
1.249

Wie es mich nach Dresden verschlug

Dresden - Hier ist der dritte Teil unserer neuen Serie "Willkommen in Dresden". Heute mit Sylwester Wydra (37). Der gebürtige Pole ist seit Kurzem Pfarrer in der katholischen Kirche St. Marien in Cotta. Wie lebt er in Dresden, was liebt er? Wir haben ihn besucht.

Dresden war schon immer weltoffen. Ob der italienische Baumeister um 1700, der schwäbische Beamte 1990 oder die chinesische Studentin 2011. Sie alle kamen, um zu bleiben. Und alle eint das Gefühl: „Wir sind Bürger dieser Stadt!“

Mit ihnen beschäftigt sich unsere neue Serie „Willkommen in Dresden“ – eine Aktion von MOPO24 und der GAGFAH. Hier ist Teil 3: Pfarrer Sylwester Wydra (37), der Pole aus Afrika in Cotta.

Pfarrer Wydra, die gute Seele von Cotta

Pater Sylwester Wydra (37) in seiner katholischen Kirche St. Marien in Cotta.
Pater Sylwester Wydra (37) in seiner katholischen Kirche St. Marien in Cotta.

Von Steffi Suhr

Dresden - Ich habe nicht eine Sekunde gezögert, als ich das Angebot bekam, nach Dresden zu kommen“, sagt Sylwester Wydra (37). Der gebürtige Pole ist Pfarrer in der katholischen Kirche St. Marien in Cotta.

Pater Wydra gehört den Steyler Missionaren an. Einer Ordensgemeinschaft, die im 19. Jahrhundert im Ort Steyl in den Niederlanden gegründet wurde und seither auf allen Kontinenten aktiv ist.

Derzeit arbeiten rund 6.000 Priester auf der ganzen Welt für die Gemeinschaft - einer seit August 2014 in Cotta.

„Meine Aufgabe ist es unter anderem, alles im Blick zu haben, zu koordinieren. Denn viel Gemeindearbeit wird hier von Ehrenamtlichen verrichtet. Offiziell heißt mein Amt Pfarradministrator.“

Offiziell ist Wydra „Pfarradministrator“. Vieles erledigt er am Schreibtisch im Pfarramt.
Offiziell ist Wydra „Pfarradministrator“. Vieles erledigt er am Schreibtisch im Pfarramt.

Aber natürlich ist der Gottesmann auch für Trauungen, Taufen, Beerdigungen, Religionsunterricht zuständig. Immerhin umfasst seine Gemeinde hier fast 1.600 Schäfchen.

„Das Einzugsgebiet reicht von Cotta bis Cossebaude und schließt angrenzende Dörfer mit ein“, so der Seelsorger, der schon sechs Jahre in Kinshasa im Kongo arbeitete.

„Dort war alles viel größer“, erinnert er sich.

„Die Dimensionen, die Gemeinschaft. Aber letztlich ist es wie hier. Es ist wichtig, die Gemeinde beisammen zu halten und zu stärken. Das gilt in Kinshasa ebenso wie in Cotta“, so der Seelsorger.

Eine Begegnung aus Afrika ist ihm besonders in Erinnerung geblieben: So sprach er in Kinshasa mit einer Frau aus dem Osten Kongos.

Erinnerungsfoto: Pater Wydra arbeitete schon sechs Jahre in einer großen Gemeinde in Kinshasa (Kongo).
Erinnerungsfoto: Pater Wydra arbeitete schon sechs Jahre in einer großen Gemeinde in Kinshasa (Kongo).

„Ich sagte zu ihr, ‚Das ist dort sicher sehr schön‘. Und ich meinte die Landschaft, die Sehenswürdigkeiten. Sie antwortete ‚Ja. Es ist sehr schön. Dort gibt es genug zu essen‘“, sagt Wydra und fragt: „Was ist Schönheit für uns?“

Dann schmunzelt er: „Dresden zum Beispiel“, sagt er. „Ich war vorher zweimal hier. Einmal habe ich einen Mitbruder besucht, einmal ist mir auf der Durchreise hier mein Auto kaputt gegangen.

Ich hatte nie viel Zeit, aber was ich von Dresden sah, hat mir wirklich gefallen.“

Und dann bekam er das Angebot, eine Gemeinde in Westdeutschland zu übernehmen - oder in Dresden-Cotta.

„Da gab es kein Überlegen“, lacht Wydra, der sich auch erstmal daran gewöhnen musste, hie rallein im Pfarramt neben der Kirche zu wohnen.

Gemütlich gelegen oberhalb der Innenstadt liegt die katholische Kirche St. Marien im alten Ortsteil Cotta.
Gemütlich gelegen oberhalb der Innenstadt liegt die katholische Kirche St. Marien im alten Ortsteil Cotta.

„Ich kannte bisher nur Gemeindehäuser. Trubel, ständig Menschen“, sagt Wydra. Immerhin: „Die Gemeinde hier ist sehr aktiv“, versichert Pater Wydra.

„Wir veranstalten unter anderem gemeinsame Wanderungen oder Fahrten. Hier ist immer was los. Und ich bin hier, als Fremder, um den Leuten der Gemeinde eine Heimat zu geben. Und dann noch in so einer schönen Stadt …“

Ein Ausflug nach Loschwitz belebt meinen Verstand

Er mag den Blick vom Blauen Wunder auf die Elbwiesen und die Hänge von Loschwitz.
Er mag den Blick vom Blauen Wunder auf die Elbwiesen und die Hänge von Loschwitz.

„Dresden hat wirklich alles: Eine gute Infrastruktur, der Nahverkehr funktioniert und gute Sportstätten sind auch da“, sagt der Pater, der regelmäßig Volleyball spielt.

„Ich war hier schon in Theatern und Kinos. Und ich liebe es, von hier an die Elbe zu gehen und die Ufer entlang zu spazieren. Mein Lieblingsplatz in Dresden ist Loschwitz. Das Blaue Wunder, die vielen alten Häuser, die Bergbahnen, die Hänge. Herrlich!

Aber ich genieße auch den Blick von unserem Kirchplatz in Cotta auf die Stadt. Die Ruhe hier oben, die Gärten ringsum, den Park gleich um die Ecke...“

Was mir an Dresden nicht gefällt? Die Autofahrer...!

Bitte nicht so grummelig! Pater Wydra wünscht sich von den Dresdner Autofahrern mehr Gelassenheit.
Bitte nicht so grummelig! Pater Wydra wünscht sich von den Dresdner Autofahrern mehr Gelassenheit.

„Die Dresdner Autofahrer sind zu nervös“, sagt Wydra, der selbst einen Skoda fährt. „Die Fahrzeuge unsere Mission sind auf unsere Verwaltung in Viersen/Nordrhein-Westfalen zugelassen. Also fahre ich mit einem Kennzeichen von dort. Außerdem kenne ich mich hier noch nicht so gut aus.

Aber wenn ich dann mal etwas langsamer fahre, eine Einfahrt oder Parkplatz suche, gibt es gleich Lichtzeichen und Hupen. Die Fahrer hier haben eine solche Eile und Hektik. Das ist merkwürdig. Denn sobald die Dresdner aus dem Auto steigen, sind sie wirklich freundlich und gemütlich.“

Fotos: Ove Landgraf, privat

Ausnahmezustand zum Pokalfinale: Mehr als 100.000 Fans in Berlin!?

Neu

Schock! Herzstillstand bei Italiens Mode-Ikone Laura Biagiotti

Neu

Robert Pattinson dreht heimlich auf Straßen von New York

Neu

Angela Merkel verteidigt Asylpolitik: "Ich mach mich damit nicht beliebt!"

Neu

Vergebliche Sprengung! Diese Wand will einfach nicht fallen

Neu

Taiwan wird erstes Land in Asien, das die Homo-Ehe genehmigt

Neu

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

8.763
Anzeige

Ex-Präsident Obama verteidigt Gesundheitsreform und kritisiert Trumps Pläne

Neu

20-Jähriger dröhnt seine Schwester mit Drogen zu und vergewaltigt sie

Neu

Kleine Spritztour mit großen Folgen: 17-Jähriger mit Omas Auto unterwegs

Neu

Du willst ein Lächeln wie die Top-Models? Dann schau mal hier!

19.217
Anzeige

Gar nicht lustig! Diebe schlachten Luke Mockridges Auto aus

3.802

Achtung! Diesen Joghurt solltet ihr zurückbringen

1.419

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.458
Anzeige

Krebs besiegt! Ex-Batman Val Kilmer für Top Gun 2 bereit

501

Viele Tote! Flüchtlingsboot gekentert: Die meisten Opfer sind kleine Kinder

1.405

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.149
Anzeige

Traurig! Wegen dieser schlimmen Krankheit wartet Lilly Becker vergeblich auf zweites Kind

2.169

Festnahme! Bande will seltenen Tiger schlachten

865

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

8.936
Anzeige

Nach Horror-Crash: So geht es dem verletzten Ex-Formel-1-Pilot

1.080

Erster großer Trailer zur neuen Staffel von "Game of Thrones" lässt Fanherzen höher schlagen!

594

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

27.998
Anzeige

Heftiges Feuer! Kunststofffabrik brennt über Stunden nieder

920

Hups! Foto-Panne bei GNTM-Schönheit Céline

6.818

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

4.798
Anzeige

Arbeiter in Lebensgefahr, weil 80 Metallplatten auf ihn stürzten

963

Junge nach Unfall lebensgefährlich verletzt: Gaffer holen sich Gartenstühle und filmen

12.447

Horror! Paar liegt monatelang unentdeckt tot in Haus und wird von eigenen Hunden gefressen

5.386

Manchester-Terrorist reiste über Deutschland ein

4.217

Nach Terror-Anschlag: Ariana Grande sagt Konzert in Deutschland ab

2.061

Auftakt nach Maß: Wincent Weiß lockt 8500 Fans zum Leineweber-Markt

441

Manchester-Stars widmen Europa-League-Pokal den Terror-Opfern

730

Tumulte: Demonstranten zünden Ministerium an

2.329

Fünf Killerwale verenden qualvoll an Strand von Neuseeland

1.329

Getötet! Drei Leichen in Wohnheim gefunden

5.652

Relegation: Spuckt Kumbela den "Wölfen" in die Suppe?

917

Nix mehr mit Größe 34! Melanie Müller wird langsam kugelrund

3.391

Getrennt! Donald und Melania Trump verbringen nie eine Nacht zusammen

3.894

Alien Yoga: Vor diesem Instagram-Trend bekämen selbst Außerirdische Angst

3.291

Neue Bengalos könnten die Lösung für Dynamos Ultra-Streit sein

9.068

Darum wird ein Mensch mehrere Millionen bezahlen, um diesen Beutel zu besitzen

2.958

Giovanni ist zurück bei "Let's Dance", doch dafür musste einer gehen

6.653

Nach wochenlangem Streit: Mädchen verbrennt Mitschülerin!

7.160

Schwerer Unfall! Straßenbahn erfasst Rolli-Fahrer

7.693

Staatsanwalt jagt Berliner AfD-Politiker

3.155

Mann erschlägt Spinne und löst damit Großeinsatz der Polizei aus

8.661

4,9 Promille: Sohn verprügelt im Vollsuff seine Mutter

4.020

GZSZ: Hat Chris doch noch eine Chance bei Sunny?

8.700

In diesen Städten wird weltweit am meisten gevögelt

30.037

AfD-Politiker klagt gegen seine eigene Fraktion

1.304

Vor Relegation: Fan-Aufmarsch in Wolfsburger Kaufhof

7.634

In diesem Haus wurde eine mumifizierte Leiche entdeckt

17.801

Unternehmer erschlägt Oma und Vater im Schrebergarten mit Beil

3.834