Severin Freund vor Comeback: Hat die Leidenszeit endlich ein Ende?

Freyung/Sapporo - Hat die Leidenszeit endlich ein Ende? Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund (31) kann sich nach zahlreichen gesundheitlichen Rückschlägen Hoffnungen auf ein baldiges Wettkampf-Comeback machen.

Ende der Leidenszeit? Severin Freund arbeitet weiter an seiner Rückkehr. (Archivbild)
Ende der Leidenszeit? Severin Freund arbeitet weiter an seiner Rückkehr. (Archivbild)  © Daniel Karmann/dpa

"Er ist jetzt noch zwei Wochen im Training", erklärte Bundestrainer Stefan Horngacher (50) gegenüber der Deutschen Presse-Agentur und sagte: "Danach entscheiden wir, in welches Wettkampfsystem er einsteigen kann, wenn die Form stimmt."

Denkbar wäre ein Einsatz des 31 Jahre alten Sportlers aus Bayern im Weltcup oder im zweitklassigen Continental Cup, in dem Freund vor mehr als einem Jahr seinen bis dato letzten Wettbewerb bestritt.

Freund war jahrelang der beste deutsche Skispringer, bis ihn zwei aufeinanderfolgende Kreuzbandrisse lange pausieren ließen.

Zuletzt hatte er zudem mit Rückenproblemen zu kämpfen gehabt. Ein Ziel für ihn könnte in diesem Zusammenhang die Skiflug-WM im slowenischen Planica vom 19. bis zum 22. März sein.

"Das ist relativ unrealistisch, aber man kann es nicht ganz sagen", sagte Horngacher und schob nach: "Wenn bei ihm zu 100 Prozent alles perfekt verläuft, ist Planica im Hinterkopf ein Thema."

Severin Freund will endlich wieder fliegen - und zwar im Rahmen von Wettkämpfen! (Archivbild)
Severin Freund will endlich wieder fliegen - und zwar im Rahmen von Wettkämpfen! (Archivbild)  © Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa

Titelfoto: Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0