Diese heiße Sex-Bloggerin beschimpft Journalisten als "Ratten"

Koblenz - Sex-Bloggerin Mademoiselle Nicolette aus Koblenz ist für ihre mitunter sehr direkte Art bekannt.

Der sexy Instagram-Screenshot zeigt Bloggerin Mademoiselle Nicolette aus Koblenz.
Der sexy Instagram-Screenshot zeigt Bloggerin Mademoiselle Nicolette aus Koblenz.  © Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

Die 31 Jahre alte Influencerin ist mit rund 188.000 Followern eine angehende Instagram-Berühmtheit.

Üblicherweise unterhält sie ihr Publikum mit Fotos von sich selbst sowie mit charmant vorgetragenen Instagram-Storys.

Regelmäßig veranstaltet sie zudem ihren sogenannten "Dirty Donnerstag" (Dreckiger Donnerstag) auf der Foto- und Video-Plattform. Dabei beantwortet sie Fragen zu den Themen Sex und Liebe, welche ihre Fans zuvor gestellt haben (TAG24 berichtete).

Am Montag-Vormittag wandte sich die Koblenzerin abermals mit einer Reihe von Instagram-Storys an ihr Publikum. Zunächst ging es ihr um ihre Bühnen-Show "One Woman Army", mit der sie am heutigen Montag in Köln auftritt.

Dann jedoch kam die 31-Jährige auf ein sehr ernstes Thema zu sprechen.

Sex-Bloggerin Mademoiselle Nicolette war schlecht gelaunt

In einem eng anliegenden Schlafanzug in Pink wandte sich die Bloggerin an ihre Follower.
In einem eng anliegenden Schlafanzug in Pink wandte sich die Bloggerin an ihre Follower.  © Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

Mit ungekämmten, zerzausten Haaren und mit einem eng anliegenden Schlafanzug in Pink war Mademoiselle Nicolette nicht ganz so gestylt und elegant wie sonst.

Mit ihrem Aussehen stieg die Bloggerin auch in ihr Thema ein: "Der Grund warum ich heute ein bisschen beschissen aussehe ist, weil ich keine gute Nacht hatte."

Mademoiselle Nicolette war schlecht gelaunt – und sie machte ihrem Ärger Luft, der offenbar mit einem oder mehreren Medienberichten über die Influencerin zusammenhing. Anscheinend hatten Presseberichte Unwahrheiten über die Koblenzerin verbreitet.

"Bitte nicht immer alles glauben, was über mich geschrieben wird", wandte sich Mademoiselle Nicolette an ihre Follower, um dann zu einer derben Journalisten-Schelte auszuholen.

Es gäbe viele Journalisten, die mit ihrer Berichterstattung "einen absoluten Mehrwert für diese Gesellschaft beitragen", sagte die Sex-Bloggerin und fügte hinzu: "Schön dass es diese Menschen gibt. Schade wiederum für die ganzen anderen Ratten, die nur Kacke schreiben, den ganze Tag. Denn die sorgen dafür, dass der Beruf des Journalisten einfach verspottet wird."

Journalisten von Bloggerin als "Ratten" beschimpft

Welchen Bericht oder welches Medium sie mit dieser sehr deutlichen Kritik meinte, sagte Mademoiselle Nicolette nicht.

Sollten aber tatsächlich in einem Pressebericht Unwahrheiten über die Bloggerin verbreitet worden sein, ist ihr Ärger nur zu verständlich – auch wenn hier klar gesagt werden muss, dass die Beschimpfung von Journalisten als "Ratten" eine menschenverachtende Verunglimpfung darstellt.

Journalisten sind dem Wahrhaftigkeits-Gebot verpflichtet: Sie dürfen ihre Informationen nicht erfinden und müssen sie auf ihre Wahrheit hin überprüfen.

Die Montage zeigt zwei weitere Screenshots aus Instagram-Storys von Mademoiselle Nicolette.
Die Montage zeigt zwei weitere Screenshots aus Instagram-Storys von Mademoiselle Nicolette.  © Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

Sex-Bloggerin Mademoiselle Nicolette auf Instagram

Titelfoto: Screenshot/Instagram/nicolette.vlogt

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0