Sex-Monster vergewaltigt Mutter am Grab ihres Sohnes

Auf einem Friedhof geschah die entsetzliche Tat (Symbolbild).
Auf einem Friedhof geschah die entsetzliche Tat (Symbolbild).

England - Ein mehrfach vorbestrafter Mann fiel auf einem Friedhof über eine 56-Jährige her. Sie trauerte gerade am Grab ihres sechsjährigen Sohnes.

Wie Dailymail berichtet, war die Frau zum 20. Todestages ihres geliebten Sohnes auf dem Friedhof in Berkshire (Südengland). Dabei wurde sie von Christopher Rode (30) beobachtet, der einen entsetzlichen Plan gefasst hatte.

Als die Mutter zu ihrem Auto zurückkehren wollte, griff er sie brutal an. Er schlug sie zu Boden und fiel über sie her. Dabei drohte er, dass er sie töten werde, falls sie sich wehrt.

Mit einer von einem Grab gestohlenen Statue schlug er der Frau mindestens vier Mal auf den Kopf, riss ihr dann die Kleider vom Leib und vergewaltigte sie brutal. Auch ihr Flehen, aufzuhören weil es der Todestag ihres Sohnes sei, ließ das Monster kalt.

Schließlich ließ Rode von seinem Opfer ab und ließ es in einer Blutlache liegen. Sie konnte sich zum Auto schleppen und die Polizei alarmieren.

Der Täter wurde gefasst und stand jetzt vor Gericht. Er war bereits sechs Mal verurteilt, unter anderem wegen Körperverletzung und Vergewaltigung.

Der Richter kannte diesmal keine Gnade: Lebenslänglich. Wobei Rode mindestens 14 Jahre im Gefängnis sitzen muss. Erst dann kann eine Haftentlassung geprüft werden.

Foto: dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0