Sex-Skandal: 16-jährige legte 12 Polizisten flach

Celeste G. (19) zeigt sich auch online gerne offenherzig.
Celeste G. (19) zeigt sich auch online gerne offenherzig.

Oakland - Ein handfester Sex-Skandal erschüttert die kalifornische Polizei: Die damals 16-jährige Celeste G. soll mehrere Polizisten flachgelegt haben. Damit prahlte die freizügige Latina zumindest auf ihrer Facebook-Seite.

Zwar hat die offenherzige Blondine ihren Post mittlerweile gelöscht, ein Skandal löste sie damit trotzdem aus.

Vorausgegangen war ein tragischer Fall: ein Polizist begang Selbstmord. In seinem Abschiedsbrief ging er auch auf die Affäre mit Celeste ein. Als die vollbusige 19-Jährige davon erfuhr, postete sie, dass sie noch mit weiteren Cops Sex gehabt habe.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, war der verstorbene Polizist tatsächlich nicht der einzige, der mit der Latina Schäferstündchen verbrachte. Mindestens 11 weitere Beamte sollen in den Sex-Skandal verwickelt sein.

Sprecherin der Oaklander Polizei, Johanna Watson, gegenüber dem amerikanischen Nachrichtenportal "CBS-News": "Die Gesellschaft vertraut uns, dass wir sie beschützen und ihr dienen. Deswegen nehmen wir die Vorwürfe sehr ernst."

Die "Cop-Killerin", die durch ihre Enthüllungen weltweite Aufmerksamkeit erfuhr, fordert derweil mehr Respekt von den Medien ein. Auf Facebook schrieb die vollblusige Blondine: "The media better start putting some RESPECK on my name..."

Fotos: imago, facebook.com


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0