Studie zeigt: Veganer sind zufriedener mit ihrem Sexleben

Deutschland - Eine neue Studie hat jetzt zu Tage gebracht, wie es um das Sexleben der Deutschen aussieht. Mit teils überraschenden Antworten.

Veganer gaben an, zufriedener mit ihrem Sexleben zu sein.
Veganer gaben an, zufriedener mit ihrem Sexleben zu sein.  © 123RF

Die Partnervermittlungsseite "Gleichklang" hat 1059 Mitglieder im Alter zwischen 19 und 80 Jahren über ihr Sexualleben befragt. Auskunft darüber gaben 580 Frauen, 468 Männer und 11 Intersexuelle.

Dabei kam heraus, dass Singles unzufriedener mit ihrem Sexleben sind als Befragte, die in einer Beziehung stecken. Doch bei den Singles muss differenziert werden, denn Alleinstehende, die Geschlechtsverkehr und Liebe trennen, sind durchaus zufrieden. Nicht so Singles, die Liebe und Sex für untrennbar halten. Das waren laut Studie vor allem Frauen.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Männer gaben an, experimentierfreudiger als Frauen zu sein. Mehr Frauen als Männer zeigten sich dagegen asexuell, also keinen Wunsch nach Sex haben.

Auch das Alter spielte bei dem Test eine Rolle. So waren die älteren Befragten mit ihrem Sexleben zufriedener und wiesen weniger Hemmungen auf. Auffällig: Sexuelle Funktionsstörungen wie beispielsweise eine Erektionsstörung wurde in allen Altersstufen in etwa gleich viel berichtet. Das ist also mittlerweile nicht mehr nur ein Phänomen der älteren Generation.

Und wie sieht das Sexualleben hinsichtlich der Ernährung aus? Da gibt es augenscheinlich die größte Überraschung. Denn Veganer zeigten sich zufriedener als Allesesser. Diese zeigten sich tatsächlich am unzufriedensten.

"Fleischesser gaben außerdem häufiger an, sexsüchtig zu sein oder an anderen sexuellen Problemen zu leiden, wie Erektions- oder Orgasmusstörungen. Besonders häufig waren diese Probleme bei denjenigen verbreitet, die viel Fleisch zu essen", heißt es in der Studie.

Vegetarier lagen bei der Befragung dazwischen. Sie waren den Veganern in ihren Antworten aber ähnlicher als die, die alles essen.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0