Frau wird sexuell belästigt, dann verüben ihre Freunde Selbstjustiz

Bremen - In einem Bus in Bremen-Huchting soll es am Donnerstagabend zu einem sexuellen Übergriff gekommen sein.

Einsatzkräfte der Polizei konnten die Schlägerei beenden.
Einsatzkräfte der Polizei konnten die Schlägerei beenden.  © DPA

Laut Polizei wurde eine 20-Jährige gegen 17.30 Uhr in Höhe der Kirchhuchtinger Landstraße von einem 24 Jahre alten Mann angesprochen, der sie gegen ihren Willen am Oberschenkel anfasste.

Als der Mann aus dem Bus ausgestiegen war, soll die Frau ihren Freund angerufen haben, um von dem Vorfall zu berichten.

Dieser machte sich sofort mit zwei weiteren Männern auf den Weg, um den 24-Jährigen zu suchen. Als sie den mutmaßlichen Täter in der Huchtinger Heerstraße entdeckten, schlugen die drei Männer auf ihn ein.

Erst Einsatzkräfte der Polizei konnten die Auseinandersetzung beenden. Gegen die Männer wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Im Zusammenhang mit diesem Vorfall weist die Polizei Bremen noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass solche Fälle Aufgabe der Justiz und der Polizei sind.

Mit solchen Racheaktionen sei auch dem Opfer nicht geholfen. "Selbstjustiz ist keine Form der Zivilcourage", betont die Polizei.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0