Sexy Playmate schrubbt einen Alligator

Everglades National Park (USA) - Einen ganzen Tag setzte sich dieses Playboy-Model für Alligatoren ein.

Dieses Mal sah man Francia James beim Kroko-Putzen, sonst ganz allein.
Dieses Mal sah man Francia James beim Kroko-Putzen, sonst ganz allein.  © Screenshot/Instagram/francety

Francia James lebt in Miami und kriegt deshalb nur zu gut mit, wie die Leute in Florida sich über Alligatoren aufregen.

Mal fressen sie einen Hund, mal brechen sie in Freibäder ein.

Aber die großen Tiere führen sich nicht mutwillig so auf. Es liegt in deren Natur.

Deshalb nutzte Francia James kürzlich einen Tag, um zu zeigen, wie lieb Alligatoren auch sein können.

So schrubbte sie den Dreck von einem der sogenannten Panzerechsen. Einen anderen führte sie an der Leine zum Spazieren aus.

Angeblich will sich das Model damit nur für die Akzeptanz der Tiere einsetzen. Jedoch gab es neulich einen Aufschrei seitens PETA, weil sie sehr viel mit Tieren arbeitet.

In einem kürzlich bei Instagram geposteten Video (zwischenzeitlich wurde es gelöscht) war zu sehen, wie ein Lemuren-Affe seinen Kopf in ihr Oberteil steckte und sich die Brüste des Playmates aus nächster Nähe ansah. Sie erschrak sich, stolperte und verlor den Affen aus ihrem Shirt. Er fiel daraufhin zu Boden.

Für die Tierschützer war das der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Zuvor nutzte sie einen Alligator, um "Gewichte" zu stemmen oder schmuste mit einem schwarzen Panther am Pool. Auch ein Elefant durfte sie schon unsittlich berühren. Gut möglich also, dass sie sich mit der Aktion nur wieder bei den Tierschützern einkratzen will.

So zeigt sich das Model mit den wilden Tieren

Titelfoto: Screenshot/Instagram/francety

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0