Ebert heiß auf Dynamo-Abstiegsgipfel! "Wir wollen ein Feuerwerk abbrennen!"

Dresden - Keine Zeit zum Durchatmen. Für Dynamo steht in der 2. Bundesliga am Sonnabend bereits der nächste Abstiegsgipfel an. Mit einem Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten VfL Bochum könnten die Schwarz-Gelben einen nächsten kleinen, aber überlebenswichtigen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt machen.

Plötzlich blond! Patrick Ebert hat sich seine Haare färben lassen. "Ich bin fast 33, da werden die grauen Haare mehr", lautete seine Begründung.
Plötzlich blond! Patrick Ebert hat sich seine Haare färben lassen. "Ich bin fast 33, da werden die grauen Haare mehr", lautete seine Begründung.  © Lutz Hentschel

"Wir haben uns rangerobbt", macht Markus Kauczinski bildhaft deutlich.

Fünf Punkte steht der Gegner über den Dresdnern - die Bedeutung der heutigen Partie ist also klar.

Gelingt ein Dreier, würde man den VfL endgültig im Keller begrüßen dürfen, den Abstand auf zwei Zähler verringern.

"Es werden weniger Spiele, es spitzt sich immer mehr zu", betont Kauczinski, der in dieser Woche seinen 50. Geburtstag feierte.

Einen ausgeben will er seiner Mannschaft aber erst in der kommenden Woche, am besten natürlich mit einem Sieg im Rücken. Doch dazu müsse sich seine Truppe deutlich steigern, vor allem gegenüber der desolaten ersten Halbzeit auf St. Pauli.

"Wir müssen besser Fußball spielen als zuletzt, uns nach vorn entscheidend steigern, mehr Mut zeigen, mehr Chancen herausarbeiten."

Helfen soll dabei Patrick Ebert, der gegen die "Kiezkicker" seine Gelbsperre absitzen musste. Der Routinier soll in der Zentrale wieder die Fäden ziehen, die Offensive mit Ideen und Pässen versorgen.

"Ich freue mich auf dieses Spiel, weil ja mal wieder aussetzen durfte. Ich werde mit Leidenschaft und Kampf vorangehen und versuchen, fußballerisch Akzente zu setzen. Wir wollen ein Feuerwerk abbrennen!" Rein optisch dürfte der 32-Jährige schon mal auffallen, schließlich ist er in dieser Woche frisch erblondet. "Ich bin fast 33, da werden die grauen Haare mehr, deshalb habe ich sie gefärbt."

Frische Farbe im Spiel erhofft sich auch Kauczinski von seinem Vize-Kapitän: "Er ist ein guter Fußballer, trifft gute Entscheidungen, um in die gefährliche Zone zu kommen. Gegen Darmstadt war das fußballerisch sein bestes Spiel, seit ich hier bin. Deshalb bin ich froh, dass er wieder dabei ist", stellt der Coach gleich mal eine Aufstellungsgarantie aus.

Dynamo-Trainer Markus Kauczinski (l.) dürfte es herzlich egal sein, welche Haarfarbe Patrick Ebert derzeit trägt. Hauptsache, der Routinier liefert auf dem Platz ab.
Dynamo-Trainer Markus Kauczinski (l.) dürfte es herzlich egal sein, welche Haarfarbe Patrick Ebert derzeit trägt. Hauptsache, der Routinier liefert auf dem Platz ab.  © Lutz Hentschel
Auf seine Standards könnte es heute gegen Bochum wieder ankommen. Patrick Ebert gilt als Freistoßspezialist und hat sich fest vorgenommen: "Ich will mehr Tore machen."
Auf seine Standards könnte es heute gegen Bochum wieder ankommen. Patrick Ebert gilt als Freistoßspezialist und hat sich fest vorgenommen: "Ich will mehr Tore machen."  © Picture Point / Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0