Dynamo Dresden: Berko vor Wechsel zu Darmstadt 98!?

Darmstadt/Dresden - Es schien so, dass sich der SV Darmstadt 98 in den letzten Zügen der Wintertransfer-Periode lediglich auf einen Ersatzmann für den in die Türkei abgewanderten Ex-Kapitän Aytac Sulu (33/jetzt Samsun Spor) konzentrieren würde. Das ist wohl jedoch nur die halbe Wahrheit.

Berko (Re.) spielt seit der Saison 2016/17 für Dynamo.
Berko (Re.) spielt seit der Saison 2016/17 für Dynamo.

Denn wie die Bild-Zeitung am Sonntag berichtete, seien die Lilien seit längerer Zeit im engen Austausch mit Liga-Konkurrent Dynamo Dresden. Es soll um eine Verpflichtung des gelernten linken Außenbahnspielers Erich Berko (24) gehen.

Bis Donnerstag (31. Januar) um 18 Uhr ist das Transferfenster noch geöffnet, eine Unterschrift des 24-Jährigen unter ein dementsprechendes Arbeitspapier soll bis dahin noch erfolgen, wie die Bild weiter berichtet. Schon seit Wochen sollen die Lilien-Verantwortlichen demnach mit dem Spieler sowie seinem Berater und Dynamo in Kontakt stehen.

Es wäre für die Dresdner die letzte Gelegenheit eine Ablösesumme für Berko zu kassieren, denn dessen aktueller Kontrakt läuft im Sommer aus. Es droht ein ablösefreier Wechsel. Berko würde den nötigen Zusatzschwung in die Offensive der kriselnden Hessen bringen, Dynamo würde ein Publikumsliebling abgehen.

Seine Ausbildung genoss der Flügelflitzer in der Talentschmiede des VfB Stuttgart, spielte in Liga 3 für den VfB und die Stuttgarter Kickers. Außerdem kam er in den Jugendmannschaften der deutschen Nationalmannschaft zum Einsatz.

Für Dynamo absolvierte Berko als Stammspieler bislang 74 Zweitliga-Einsätze, traf dabei acht Mal und bereitete zehn Treffer vor. Auch im DFB-Pokal erzielte der Deutsch-Ghanae einen Treffer für die Dresdner.

UPDATE 19.25 Uhr: Gegenüber TAG24 erklärte Dynamos Sportdirektor Ralf Minge: "Wir wissen, dass Erich bei uns einen auslaufenden Vertrag hat. Nach jetzigem Stand kommt nur ein Wechsel im Sommer infrage."

Berko gilt bei Dynamo als einer der Gewinner der Vorbereitung. "Er hat sich richtig gut präsentiert und einen Schritt nach vorn gemacht", lobte Trainer Maik Walpurgis den Deutsch-Ghanaer erst vor zwei Tagen nach der 3:2-Generalprobe gegen Dukla Prag.

Mehr zum Thema 2. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0