So sehen die Fans die derzeitige Leistung von Dynamo

In den ersten beiden Dritteln der Saison waren die Fans mit Stefan Kutschke und Co. zufrieden.
In den ersten beiden Dritteln der Saison waren die Fans mit Stefan Kutschke und Co. zufrieden.  © Lutz Hentschel

Dresden – Dynamo ist für seine große Fankultur bekannt. Doch bei der aktuellen Leistung der Schwarz-Gelben driften die Kommentare im Netz weit auseinander. TAG24 hat verschiedene Stimmen aufgeführt.

Während sich die einen weiterhin über das Gesamtbild der Saison freuen, hagelt es auf der anderen Seite Kritik am Willen einzelner Spieler. In einem sind sich aber alle einig: Sowohl von Spielern, Verantwortlichen und Fans hört man die gleichen Worte: „Diesen Tabellenplatz hätten wir vor der Saison unterschrieben.“

Doch seit dem Montagsspiel in Braunschweig, wo alle Aufstiegsträume begraben wurden, wird in den sozialen Netzwerken wild über den Einsatz mancher Kicker diskutiert. Zum Beispiel schreibt Andreas T. auf Facebook: "Die sind doch geistig schon im Urlaub. Haben ihr Ziel ja erreicht.“

Für Nils R. liegt der Grund wohl an der bevorstehenden Transferperiode: „Keine Leidenschaft und kein Herz. Marcel Hilßner kommt rein und rennt ... Er will noch nächste Saison spielen. Viele andere ‚Helden‘ sind im Kopf doch schon längst weg.“

Verständnis wie bei Kevin G. können nicht alle aufbringen: „Solange unsere Jungs nächste Saison wieder voll angreifen, kann man die letzten paar Spiele verzeihen.“

So geht für Peggy N. jedoch jeder Applaus zu weit: „Wenn ich dann noch erlebe, dass für diese Leistung auch noch applaudiert wird, geht mir der Hut hoch. Wenn ich auf Arbeit wochenlang solche Grütze abliefern würde, bekäme ich auch keine Belobigung."

Viele weitere Fans lassen ihren Ärger auf verschiedenen Social-Media-Kanälen raus. Doch zwischen all den enttäuschten Usern gibt es ebenso viele positive Stimmen: „Anstatt rumzumeckern, können wir mit dieser Saison als Aufsteiger zufrieden sein. Es war abzusehen, dass so eine Phase kommt. Wenn es mal schlecht läuft, sollten wir Fans die Mannschaft weiter unterstützen statt draufzuhauen“, kontert Maik H.

Wie die verärgerten Fans wieder zurückgewonnen werden können, ist ziemlich einfach - mit mindestens einem Heimsieg am letzten Spieltag gegen die Arminia aus Bielefeld.

Der SGD die Treue halten. Das machen die meisten Fans trotz der schwachen Leistungen in den vergangenen Spielen.
Der SGD die Treue halten. Das machen die meisten Fans trotz der schwachen Leistungen in den vergangenen Spielen.  © Lutz Hentschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0