Viererkette? Zwei Stürmer? Wirft Walpurgis seine Dynamo-Taktik über den Haufen?

Dresden - Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen! Eine lange Verletztenliste, Suspendierung, sportliche Talfahrt - bei Dynamo kommt vor Heiligabend so ziemlich alles zusammen. Ändert Coach-Walpurgis jetzt auch noch seine Taktik?

Lucas Röser (2.v.r.) dreht nach seinem entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg im Hinspiel gegen Duisburg jubelnd ab. Es blieb bisher sein einziges Tor in dieser Saison.
Lucas Röser (2.v.r.) dreht nach seinem entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg im Hinspiel gegen Duisburg jubelnd ab. Es blieb bisher sein einziges Tor in dieser Saison.  © Lutz Hentschel

In der Defensive ist bei den Schwarz-Gelben die Personalsituation bekanntlich dünn. "Ja, wir haben da ein paar Probleme, aber auch einen Plan B", erklärte Walpurgis vor dem heutigen Duisburg-Spiel. Wie genau der aus der Not geborene Plan aussieht, hat er nicht verraten.

Doch anscheinend strebt der 45-Jährige Überlegungen an, einiges in der Mannschaft umzubauen. So geht es zum einen um die Abwehrreihe. Weil gleich drei Außenverteidiger verletzt oder "freigestellt" sind, könnten die Schwarz-Gelben erstmals unter Walpurgis mit einer Viererkette beginnen. Brian Hamalainen und Jannik Müller auf den Außen, Sören Gonther und Dario Dumic in der Mitte - nur eine mögliche Variante!

Davor zwei zentrale Mittelfeldregisseure inklusive je eines Flügelflitzers. Und ganz vorn eine Doppelspitze mit Lucas Röser und Moussa Koné! "Auch darüber denken wir nach", hat sich Walpurgis mit seinem Trainerteam schon intensiver darüber ausgetauscht und wahrscheinlich Videos aus der vergangenen Saison angeschaut. "Uns ist nicht entgangen, dass die beiden schon gut miteinander harmoniert haben."

Alles nur Verwirrung oder eine ernsthafte Option? Das wird sich spätestens um 13.30 Uhr auf dem Rasen zeigen. Über die Konsequenzen, sollte dieser Schuss nach hinten losgehen, ist sich Walpurgis bewusst: "Ich stehe in der absoluten Verantwortung und die nehme ich auch gern auf mich."

Belohnen können sich die Schwarz-Gelben nicht nur mit drei Punkten, auch ein weiterer Urlaubstag steht auf dem Spiel. Ist Walpurgis nämlich mit der Leistung seiner Akteure zufrieden, wird der Trainingsstart im neuen Jahr um einen Tag nach hinten verlegt.

Was hat Dynamo-Trainer Maik Walpurgis auf seinem Zettel stehen? In Duisburg dürfte er seine Startelf heute verändern.
Was hat Dynamo-Trainer Maik Walpurgis auf seinem Zettel stehen? In Duisburg dürfte er seine Startelf heute verändern.  © Lutz Hentschel

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0