Gänsehaut pur! Video zeigt Mega-Support der Eintracht-Fans auf Zypern

Nikosia - Die Eintracht ist durch den 3:2-Erfolg bei Apollon Limassol in das Sechzehntelfinale der Europa League eingezogen. Doch das Spiel wurde aufgrund des Mega-Supports der Fans auf Zypern zur Nebensache.

Die Eintracht-Fans hatten in Nikosia sogar eine Choreographie vorbereitet.
Die Eintracht-Fans hatten in Nikosia sogar eine Choreographie vorbereitet.  © Twitter Eintracht Frankfurt

Rund 5000 Anhänger der Hessen hatten den zirka vierstündigen Flug in Richtung Mittelmeerinsel auf sich genommen, um die Mannschaft auf dem Weg in die nächste Runde des Wettbewerbs lautstark zu unterstützten.

Die zyprische Hauptstadt Nikosia war am Spieltag fest in der Hand der Frankfurter Fans, die bei sommerlichen Temperaturen eine friedliche Europa-League-Party feierten.

Im Stadion erreichte die Stimmung dann ihren Höhepunkt. Die Supporter hatten trotzt der rund 2.600 Kilometer langen Anreise eine sehenswerte Choreographie auf die Beine gestellt in Kombination mit den Fangesängen wahrlich eine Gänsehaut-Kulisse.

Doch die Anfeuerungen hatten einen Wermutstropfen: Inmitten der Choreo hatten wieder einmal unbelehrbahre Chaoten zahlreiche rote Pyrofackeln angezündet - ein Fehlverhalten, das für den Klub zumindest ein finanzielles Nachspiel haben wird.

Am Ende des Tages überwog auf Seiten der Frankfurter Spieler und Verantwortlichen allerdings die Freude über das Weiterkommen - und fast noch ein bisschen mehr über den Mega-Support der mitgereisten Anhänger.

Filip Kostic feierte nach dem Sieg mit den eigenen Fans.
Filip Kostic feierte nach dem Sieg mit den eigenen Fans.  © DPA

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0