Das verändert sich in Bielefeld, bevor das Loom kommt

Die Pflasterarbeiten in der Fußgängerzone vor dem Loom werden in dieser Woche abgeschlossen.
Die Pflasterarbeiten in der Fußgängerzone vor dem Loom werden in dieser Woche abgeschlossen.

Bielefeld - Alle Ostwestfalen warten gespannt auf die Eröffnungen des neuen Shopping-Centers Loom in Bielefeld. Am 26. Oktober ist es soweit, aber bis dahin müssen noch einige Arbeiten erledigt werden.

Aktuell laufen die Bauarbeiten außerhalb des Gebäudes auf Hochtouren. Noch in der laufenden Woche sollen alle Pflasterarbeiten und Lampenwechsel abgeschlossen sein. Die Bauzäune in der Bahnhofsstraße sind schon verschwunden.

Grundsätzlich sind es nur kleine Veränderungen, die in der Bahnhofsstraße vorgenommen werden sollen, so die Neue Westfälische. So werden die hellen Bettonplatten durch dunklere Basalsteine ersetzt. Das beschlossen die Politiker im Januar.

Es ist eine kleine Feinheit, die die Projektleitung des Looms gerne haben wollte. Die neuen Steine sollen den Eingang des Centers besonders hervorheben.

Eine nicht ganz so auffällige Veränderung wird an den Leuchtelementen in der Fußgängerzone vorgenommen. Dort werden in LED-Lampen eingesetzt. Es wurde ebenso darüber diskutiert, ob die zwölf Steinstelenleuchten überhaupt noch stehen bleiben sollen.

Oft werden die Lampen von Lkws und Lieferfahrzeugen gerammt und beschädigt. Sie gelten jedoch als wichtiges Gestaltungselement der Shopping-Meile, weshalb sie erhalten bleiben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0