Tödlicher Unfall: Einsatzkräfte finden Leichnam auf der Straße

Bad Segeberg - Schreckliche Bilder! Bei einem Unfall auf der Landesstraße 184 zwischen Siblin und Ahrensbök ist am Donnerstag ein Mann ums Leben gekommen.

Das Auto lag auf dem Dach auf einem Feld.
Das Auto lag auf dem Dach auf einem Feld.  © Digitalfotografie Nyfeler/Arne Jappe

Den Einsatzkräften bot sich vor Ort ein Bild des Grauens. Bei ihrem Eintreffen finden sie einen Leichnam auf der Straße, das Auto liegt rund 40 Meter weiter auf einem Feld, die Warnblinker leuchten.

Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Wie die Polizei Lübeck am Freitag mitteilte, kam es auf der Landstraße gegen 16.40 Uhr zu einem Zusammenstoß zweier VW Golf.

Nachdem der Fahrer aus seinem Auto geschleudert wurde, durchbrach es einen Knick und kam auf einem Acker zum Stehen.

Laut Ermittlungen sei der rote Polo gegen 16 Uhr in Eutin gestohlen worden sein. Der 50-jähriger sagte aus, dass ein Bekannter von ihm als Beifahrer mehrfach auf ihn eingeschlagen habe. Daraufhin sei er aus dem Auto geflohen. Der Bekannte setzte sich anschließend hinters Steuer und fuhr davon.

Eine Auswertung der Fingerabdrücke in der Gerichtsmedizin ergab, dass es sich dabei um einen 29-jährigen Bekannten des Halters handelte.

Die Landesstraße 184 war während der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.

Die Feuerwehr suchte mit Wärmebildkameras nach weiteren Opfern.
Die Feuerwehr suchte mit Wärmebildkameras nach weiteren Opfern.  © Digitalfotografie Nyfeler/Arne Jappe

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0