12-jährige bringt heimlich Kind zur Welt und lässt es unter einer Brücke zurück

Das Baby kam mit Unterkühlungen in ein Krankenhaus und wird dort aufgepeppelt.
Das Baby kam mit Unterkühlungen in ein Krankenhaus und wird dort aufgepeppelt.  © Arno Burgi/ZB

Sichuan (China) - Diese Geschichte klingt wie ein Albtraum: Ein Kind (12) wird schwanger, bringt das Baby unter einer schmutzigen Brücke zur Welt und legt es dort neben einem Busch ab.

Dennoch gibt es einen Grund zum Aufatmen: Sowohl der Kinds-Mutter als auch dem Säugling geht es den Umständen entsprechend gut. Denn zum Glück fanden Passanten das Baby rechtzeitig, um es in das Nanxi Krankenhaus in China zu bringen.

Doch wie konnte es soweit kommen? Die Zwölfjährige hatte ihre gesamte Schwangerschaft vor ihrer Oma, bei der sie lebt, geheimhalten können, berichtet die "Sun".

Als bei ihr die Wehen einsetzten und ihre Oma sie zum Krankenhaus fuhr, gab sie auf der Fahrt an, auf die Toilette zu müssen. Die Oma hielt in der Nähe der Brücke an, wohin ihre Enkelin für etwa 30 Minuten verschwand.

Dort gebar die Zwölfjährige das Baby und überließ es dort seinem Schicksal. Ob sich das Kind nun um das Baby kümmern wird, ist unklar. Den Namen des Vaters will die Zwölfjährige ebensowenig preisgeben, denn in China ist Geschlechtsverkehr unter 14 Jahren verboten.

Bleibt zu hoffen, dass das Baby durchkommt und wohlbehalten aufwächst. Es sollen schon unzählige Spenden für das Kleine eingegangen sein.

Titelfoto: Arno Burgi/ZB


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0