Heftige Gasexplosion erschüttert Kleinstadt

Siders - Eine schwere Explosion hat am Sonntagvormittag gegen 9 Uhr die schweizerische Kleinstadt Siders erschüttert. Der genaue Grund ist noch unbekannt, doch es gibt eine Vermutung.

Die Feuerwehr löscht die schwer beschädigte Wohnung.
Die Feuerwehr löscht die schwer beschädigte Wohnung.  © Kantonspolizei Wallis

Zunächst loderten nur Flammen im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses. Doch plötzlich gab es einen lauten Knall und Feuerball schlug vom Balkon einer Wohnung.

Eine Anwohnerin sagte dem Schweizer Magazin "Blick": Ich hörte einen lauten Knall. Ich glaube, dass der Gasgrill auf dem Balkon explodiert ist." Dies bestätigte die Kantonspolizei Walis später dem News-Portal.

Panisch brachten sich Bewohner und Passanten in Sicherheit, das Mehrfamilienhaus und zwei angrenzende Wohnhäuser wurden laut "Neue Zürcher Zeitung" evakuiert.

Da die herbeigeeilte Feuerwehr den Brand jedoch recht fix unter Kontrolle bekam, konnten viele der in Sicherheit gebrachten Bewohner schnell in ihre Wohnungen zurück.

Unterdessen wurde durch den "Polizeireport" bekannt, dass sich glücklicherweise niemand bei der Explosion verletzt hat.

Inwiefern die betroffene Wohnung und das Mehrfamilienhaus als solches noch bewohnbar sind, ist noch unklar. Ein Bild zeigt jedoch, dass die Wohnung komplett ausgebrannt ist.

Titelfoto: Twitter/PolizeireportCH

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0