Sie hörten ein lautes Krachen: Leipziger erwischt Einbrecher in flagranti

Auf der Käthe-Kollwitz-Straße wurde in der Nacht auf Dienstag ein Einbrecher von aufmerksamen Bewohnern gestellt (Symbolbild).
Auf der Käthe-Kollwitz-Straße wurde in der Nacht auf Dienstag ein Einbrecher von aufmerksamen Bewohnern gestellt (Symbolbild).  © DPA

Leipzig - Mitten in der Nacht schreckte sie aus dem Schlaf! Am frühen Dienstagmorgen hörte eine Leipzigerin (27) ein lautes Krachen aus dem Kellerbereich. Sie weckte ihren Verlobten (27). Der stellte kurz darauf den Einbrecher.

Zuvor schlich sich der 27-Jährige aus der Wohnung, bemerkte, dass Licht im Keller des Hauses auf der Käthe-Kollwitz-Straße brannte.

Der Verlobte legte sich auf die Lauer - und tatsächlich: Ein Langfinger schlich mit einem Fahrrad im Gepäck aus dem Keller. Direkt erkannte der aufgeschreckte Hausbewohner, dass es sich um sein eigenes Rad handelte (Wert: rund 800 Euro).

Sofort ließ der Einbrecher das Fahrrad los und rannte davon. Doch der 27-Jährige holte ihn ein, brachte ihn zurück zum Haus. In der Zwischenzeit wurde die Polizei informiert. Beim Täter handelte sich um einen Leipziger (28).

Die eingetroffene Polizei fand beim Leipziger-Langfinger Einbrecherwerkzeuge und Drogen im Rucksack. Der 28-Jährige wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeirevier gebracht.

Die weiteren Ermittlungen vor Ort ergaben, das sich ein 22-jähriger Hausbewohner meldete, dessen weißes Fahrrad "Carver“ im Wert von 950 Euro ebenfalls entwendet wurde.

Wer das Fahrrad gestohlen hat, wird ermittelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0