Ex-Freundin (19) lebensgefährlich verletzt: Mann gesteht Tat!

Siegburg/Bonn – Nach der lebensgefährlichen Attacke auf eine 19-Jährige in Siegburg am Mittwochabend hat der festgenommene Ex-Freund (27) die Tat gestanden.

Der Tatverdächtige (27) befindet sich nun in Untersuchungshaft.
Der Tatverdächtige (27) befindet sich nun in Untersuchungshaft.  © Bild-Montage 123RF/Heiko K?verling, Polizei Bonn

Der Tatverdächtige war am Donnerstag in Köln-Dellbrück von Ermittlern der Mordkommission widerstandslos festgenommen worden.

Bei seiner Vernehmung hat der 27-Jährige die Tat eingeräumt. Noch am Donnerstag erließ ein Richter Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der Verdächtige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Er soll seine Ex-Freundin (19) im Flur vor ihrer Wohnung in Siegburg schwerst verletzt haben. Das Opfer schwebt laut Polizei immer noch in akuter Lebensgefahr.

Die Polizei hat nun auch Angaben zu den Hintergründen des Verbrechens gemacht. Demnach hatte sich das Paar vor etwa zwei Monaten getrennt.

Die 19-Jährige war mit den zwei gemeinsamen Kindern nach Siegburg gezogen. Dort kam es dann zu dem lebensgefährlichen Angriff. Das Jugendamt kümmert sich um die Kinder der Frau.

Der tatverdächtige Ex-Freund war am Donnerstag in Köln festgenommen worden (Symbolbild).
Der tatverdächtige Ex-Freund war am Donnerstag in Köln festgenommen worden (Symbolbild).  © 123RF/Heiko K?verling

Titelfoto: Bild-Montage 123RF/Heiko K?verling, Polizei Bonn

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0