Messer-Angriff: Mann wollte Streit schlichten und wurde selbst zum Opfer!

Siegburg – Am Samstagmorgen wurde ein 17-Jähriger in Siegburg bei einem Messerangriff verletzt.

In Siegburg wurde ein Streitschlichter mit einem Messer angegriffen (Symbolbild).
In Siegburg wurde ein Streitschlichter mit einem Messer angegriffen (Symbolbild).  © 123RF

Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, war eine fünfköpfige Gruppe gegen 3.30 Uhr auf dem Weg von einer Siegburger Diskothek zum Parkplatz.

Zwischen einem 18-Jährigen und seiner Freundin (18) entwickelte sich ein heftiger Streit. Als er sie dann auch körperlich attackierte und schubste, ging einer der Begleiter (17) dazwischen und versuchte sich als Streitschlichter.

Der 18-Jährige griff den Schlichter jedoch unmittelbar mit einem Schlag ins Gesicht an. Da dieser den Angriff parieren konnte, griff sein Kontrahent zu einem Springmesser.

Mit der Waffe stach er auf den 17-Jährigen ein, traf aber glücklicherweise nur dessen Arm. Anschließend flüchtete der Täter.

Das Opfer der Attacke konnte selbstständig ein Krankenhaus aufsuchen und ließ dort seine leichte Verletzung behandeln.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Nach der Messerattacke hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen (Symbolbild).
Nach der Messerattacke hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: Bild-Montage 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0