Sila Sahin macht trauriges Geständnis: "Man denkt, man ist keine Frau!"

Berlin - Es war der wohl schlimmste Tag in ihrem Leben: Im Juni 2016 hat Ex-GZSZ-Star Sila Sahin eine Fehlgeburt erlitten. Jetzt spricht die Schauspielerin erneut ganz offen über dieses tragische Erlebnis.

Heute ist Sila Sahin (33) glückliche Mama des kleinen Elija.
Heute ist Sila Sahin (33) glückliche Mama des kleinen Elija.

"Alles war perfekt. Du heiratest, du bist schwanger. Alles passt", erinnert sich die 33-Jährige, die kurz nach der Hochzeit mit ihrem Mann Samuel Radlinger (26) von der Schwangerschaft erfuhr, gegenüber OK!. "Aber das Schicksal wollte nicht, dass es so kommt. Dann sagte der Arzt: Das Herz schlägt nicht mehr."

Ein Gefühl, welches die Berlinerin wohl nie vergessen wird: "Für mich war das so schlimm, weil man sich selbst auch die Schuld gibt. Man denkt, man hat etwas falsch gemacht, oder es stimmt etwas nicht. Dazu kommt: Man denkt, man ist keine Frau, wenn man so was nicht zu Ende bringen kann."

Besonders schlimm sei es außerdem gewesen, ihrer Familie und ihren Freunden von der tragischen Fehlgeburt zu erzählen. "Deswegen habe ich bei meiner erneuten Schwangerschaft in den ersten Monaten niemandem davon erzählt", erklärt sie.

Allgemein habe sie in ihrer zweiten Schwangerschaft mit Söhnchen Elija aus Angst vor einer erneuten Fehlgeburt einiges anders gehandhabt: "Ich war bei keinem Geburtsvorbereitungskurs und auch bei keiner Hebamme." Auch Kleidung und Spielzeug habe sie nicht gekauft.

Umso glücklicher war Sila natürlich, als ihr kleiner Elija im Juli 2018 gesund und munter das Licht der Welt erblickte. Ihre ganze Geschichte teilt die Schauspielerin in "6 Mütter" am Montagabend ab 20.15 Uhr auf VOX.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0