Sila Sahin zurück bei den "Nachtschwestern": Beim dritten Anlauf wieder schwanger?

Berlin - Als der Pilot für die RTL-Serie "Nachtschwestern" gedreht wurde, erwartete Sila Sahin Söhnchen Elija, während der ersten Staffel folgte die Blitzschwangerschaft mit dem kleinen Noah. Jetzt ist die 33-Jährige zurück am Set. Zeit für Baby Nummer drei?

Sila Sahin (33) steht nach ihren zwei Schwangerschaften wieder vor der Kamera.
Sila Sahin (33) steht nach ihren zwei Schwangerschaften wieder vor der Kamera.  ©  TV NOW – Christoph Assmann

"Ich bin endlich zurück aus meiner XXL-Babypause, welche die Produktion mir ermöglicht hat. Darüber freue ich mich besonders und das ist alles sehr, sehr emotional für mich. Es ist großartig, beim Team der Nachtschwestern zurück sein zu dürfen und die Dreharbeiten hier genießen zu können", freut sie sich im Interview mit RTL.

Angesprochen auf eine mögliche dritte Schwangerschaft, muss die Ex-GZSZ-Darstellerin lachen: "Aller guten Dinge sind drei. Jetzt bin ich das dritte Mal hier und dieses Krankenhaus scheint außerordentlich fruchtbar zu sein! Allerdings bin ich aktuell nicht schwanger und drehe nun erst mal weiter."

Die Fans können also aufatmen: Sila steigt erst einmal wieder voll in die Serie ein. Und sie verrät bereits vorab, wie es für ihre Rolle Samira weitergeht:

"Ich kann schon verraten, dass Samira in der kompletten zweiten Staffel immer mal auftaucht und wenn sie dann mit einem großen Knall wieder richtig am Start ist, geht es total ab, denn Samira bekommt eine Konkurrentin und Gegenspielerin: Nadine Thielemann, die von Jana Schölermann gespielt wird. Das wird richtig turbulent, aber auch amüsant. Es passiert jede Menge lustiges Zeug zwischen Dr. Kühnert, dieser Nadine und meiner Rolle. Freut euch drauf!"

"Nachtschwestern"-Fans dürfen sich also auf eine spannende zweite Staffel voller Überraschungen freuen.

Thema Baby für immer abgehakt?

Valerie Huber (v.l.), Sila Sahin-Radlinger und Ines Quermann am Set der "Nachtschwestern".
Valerie Huber (v.l.), Sila Sahin-Radlinger und Ines Quermann am Set der "Nachtschwestern".

Dass das Thema Baby für Sila Sahin aktuell nicht im Raum steht, verriet sie erst kürzlich im Bunte-Interview.

Ein drittes Kind komme für die Ehefrau des Fußballers Samuel Sahin-Radlinger nicht infrage, zu groß die Angst vor einer erneuten Fehlgeburt.

Die Schauspielerin sprach bereits mehrfach offen darüber, wie sie ihr erstes Baby im Sommer 2016 im vierten Monat verlor. Ein einschneidendes Erlebnis, welches Sila dazu brachte, ihre Familienplanung gründlich zu überdenken.

"Ich könnte mir aber vorstellen, eines Tages ein Mädchen zu adoptieren", verrät sie. "Durch die Fehlgeburt bin ich noch dankbarer und mir ist klar, wie viel Glück wir haben."

Ob und wann es wieder Nachwuchs im Hause Sahin-Radlinger gibt, bleibt wohl abzuwarten. Über eine kleine Schwester würden sich Elija und Noah aber mit Sicherheit riesig freuen.

Mehr zum Thema RTL:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0