Winnetous Silberbüchse für 65.000 Euro versteigert

Winnetous Silberbüchse unterm Hammer.
Winnetous Silberbüchse unterm Hammer.

Von Hermann Tydecks

Berlin - Winnetous Silberbüchse unterm Hammer: Das wohl berühmteste Gewehr der Welt wurde am Wochenende zusammen mit fast 1600 Stücken aus dem Nachlass von Winnetou-Darsteller Pierre Brice (†86) in Berlin versteigert. Der stolze Preis: 65.000 Euro!

Für ein paar Silberlinge war für die Bieter aber nichts zu holen! 460 Euro für ein altes Schwarz-Weiß-Foto, 4200 Euro für ein Winnetou-Kostüm, 100 Euro für einen Salzstreuer: Hunderte Interessierte im Saal und im Internet überboten sich bei der Auktion im Sekundentakt!

Die Silberbüchse, die den Schauspieler über 20 Jahre lang auf den Karl-May-Spielen begleitete, wechselte innerhalb von Minuten für 65.000 Euro den Besitzer. Ein älterer Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen setzte sich im Berliner Auktionssaal am Ende gegen einen Online-Bieter durch.

Auch unterm Hammer: Ein ca. zwei Meter hoher Winnetou-Pappaufsteller aus Bad Segeberg wurde für 650 Euro versteigert. Ein original Winnetou-Kostüm der Karl-May-Festspiele brachte 2800 Euro ein.

Ein Teil des Gesamterlöses soll notleidenden Kindern über das Projekt „Dalai Lama Future4children“ zugutekommen, teilte Witwe Hella Brice (66) mit.

Die Silberbüchse wechselte für 65.000 Euro den Besitzer.
Die Silberbüchse wechselte für 65.000 Euro den Besitzer.

Fotos:dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0