Der neue Formel 1-Renner von Mercedes ist da! Holt er den siebten Titel in Folge?

Silverstone/Stuttgart - Da ist er erstmals auf der Strecke! Der neue Formel 1-Bolide des Weltmeister-Teams Mercedes-AMG Petronas hat heute in Silverstone (Großbritannien) seinen Shakedown gefeiert.

Der sechsfache Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton (links) und Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff beim Shakedown am Freitag.
Der sechsfache Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton (links) und Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff beim Shakedown am Freitag.  © Mercedes-AMG Petronas F1

"Guys, we think it might be love at first sight... 🥰" (dt: "Leute, wir glauben, das könnte Liebe auf den ersten Blick sein"), twitterte das Team stolz am Freitagnachmittag von der Traditionsrennstrecke in England.

Dem finnischen Fahrer Valtteri Bottas wurde die Ehre zuteil, die ersten Kilometer mit dem neuen Renner, der den offiziellen Namen "Mercedes-AMG F1 W11 EQ Performance" trägt, abzuspulen.

Am Nachmittag darf dann der sechsfache Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) hinter das Steuer. Insgesamt ist es dem Team erlaubt, am heutigen Tag 100 Kilometer auf der Strecke zu absolvieren.

"Die Atmosphäre ist in diesem Jahr sehr ruhig und konzentriert. Uns allen ist bewusst, dass wir unsere Aufgaben erledigen und Ergebnisse abliefern müssen, um unsere eigenen Erwartungen zu erfüllen. Deshalb arbeiten alle sehr hart daran, dass wir bestmöglich vorbereitet sind", sagte Motorsportchef Toto Wolff.

Toto Wolff: "2020 wird zur schwierigsten Saison"

Der Finne Valtteri Bottas durfte die ersten Kilometer mit dem neuen Boliden abspulen.
Der Finne Valtteri Bottas durfte die ersten Kilometer mit dem neuen Boliden abspulen.  © Mercedes-AMG Petronas F1

Der 48-Jährige verwies auch auf die "enorme Herausforderung" in dieser Saison.

Da es 2021 die größten technischen Regeländerungen in der Geschichte der Formel 1 geben wird, muss nahezu jedes Teil des Autos neu entworfen und entwickelt werden.

"In den vergangenen Jahren gab es viele Regeländerungen, aber diesmal handelt es sich im Endeffekt um ein Zwei-Jahres-Projekt. Dadurch wird 2020 zur schwierigsten Saison, die gleichzeitig aber auch eine fantastische Chance darstellt", sagte der 48-jährige Österreicher.

Denn das Mercedes-Team habe bewiesen, dass es Herausforderungen liebt und will sich der großen Aufgabe stellen.

Und trotz der über große Strecken erdrückenden Dominanz in den vergangenen fünf Jahren, werde einem der Titelgewinn in der Formel 1 nicht geschenkt.

"Wir sehen Siege oder Titel nicht als selbstverständlich an und wissen, dass wir wie in jedem Jahr extrem hart dafür kämpfen müssen. Das war schon immer unsere Mentalität", so Wolff.

Formel 1-Team von Mercedes feiert zehnjähriges Jubiläum

Lewis Hamilton an Bord des neuen Mercedes-AMG F1 W11 EQ Performance in Silverstone.
Lewis Hamilton an Bord des neuen Mercedes-AMG F1 W11 EQ Performance in Silverstone.  © Mercedes-AMG Petronas F1

Das Jahr 2020 ist außerdem ein ganz besonderes für das Mercedes-Werksteam, denn es stellt das zehnjährige Jubiläum dar.

Am 14. März 2010 ging die Mercedes F1-Mannschaft in Bahrain zum ersten Mal in der Königsklasse an den Start.

Seitdem wurden in 198 Formel 1-Rennen 93 Siege, 194 Podestplätze und 48 Doppelsiege eingefahren.

Ob der grandiose Siegeszug der "Silberpfeile" auch in der WM-Saison 2020 weitergeht, steht noch in den Sternen.

Pilot Valtteri Bottas gab zu Protokoll: "Die Entwicklung und Produktion eines neuen Autos verläuft nie ganz unkompliziert. Es verlangt in jedem Jahr aufs Neue einen enormen Einsatz von jedem einzelnen Teammitglied."

Und auch Lewis Hamilton ist gespannt auf sein neues Arbeitsgerät und freut sich sehr auf den Start: "Es ist ein echtes Privileg für Valtteri und mich, die einzigen Fahrer zu sein, die dieses Auto fahren dürfen und ich freue mich wirklich sehr darauf. Heute ist ein richtig aufregender Tag, an dem wir endlich selbst sehen, woran das Team so hart gearbeitet hat. Als Fahrer ist man richtig heiß darauf, wieder im Cockpit zu sitzen."

Der erste Grand Prix der Saison steigt traditionell auf dem Albert Park Circuit in Melbourne (Australien) und findet in diesem Jahr am 15. März statt.

Mehr zum Thema Formel 1:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0