Silvester in NRW: Attacke auf Polizisten, zwei Männer in Lebensgefahr 1.663
Fortuna Düsseldorf feuert Trainer Funkel, Nachfolger steht fest Top Update
FC Bayern und Leroy Sané: Darum droht der Transfer jetzt endgültig zu platzen! Top
Mega Ansturm auf Möbelhaus-Kette in Deutschland. Wir erklären den Grund 2.928 Anzeige
Endlich! Zverev bricht Grand-Slam-Fluch Top
1.663

Silvester in NRW: Attacke auf Polizisten, zwei Männer in Lebensgefahr

Erste Bilanz zum Jahreswechsel in Nordrhein-Westfalen

Insgesamt war die Lage in NRW zumindest bis Mitternacht wohl recht friedlich. Ruhig und ereignislos war es allerdings mitnichten.

Köln/Düsseldorf – Die Silvesternacht in Nordrhein-Westfalen ist nach einer vorläufigen Polizeibilanz ruhiger geblieben als im Vorjahr. In mehreren Städten kam es jedoch zu teils dramatischen Zwischenfällen. Insgesamt wurden 256 Personen und 38 Polizisten verletzt.

Die erste Zwischenbilanz zu Silvester 18/19 fällt unterschiedlich aus.
Die erste Zwischenbilanz zu Silvester 18/19 fällt unterschiedlich aus.

Bisher sei "alles ruhig", sagte eine Mitarbeiterin des Lagezentrums des Innenministeriums am späten Montagabend. Auch in den Party-Städten Köln und Düsseldorf wurden zunächst keine größeren Zwischenfälle gemeldet.

Es sei zunächst weniger los als an einem normalen Wochenende, sagte ein Mitarbeiter der Düsseldorfer Leitstelle. Auch eine Kölner Polizeisprecherin berichtete von einem ruhigen Abend. Anders gestaltete sich dagegen die Lage in Dortmund und Essen.

Während der Neujahrsnacht sind Polizisten in Dortmund mit einer Silvester-Rakete beschossen und mit Flaschen beworfen worden. Zu den Angriffen auf die Beamten kam es auf der Möllerbrücke aus derselben Personengruppe heraus, wie die Polizei am frühen Morgen über Twitter mitteilte.

Die Lage konnte demnach aber schnell wieder beruhigt werden. Verletzt worden sei niemand, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann, der die Rakete geschossen hatte, sei in Gewahrsam genommen worden. Weitere Personen sollten Anzeigen erhalten.

Wohnungsbrände in Stolberg und Wuppertal

Eine kleine Silvesterfeier in Stolberg hat noch vor Mitternacht wegen eines Wohnungsbrandes ein jähes Ende genommen.
Eine kleine Silvesterfeier in Stolberg hat noch vor Mitternacht wegen eines Wohnungsbrandes ein jähes Ende genommen.

In Essen wurden zwei Männer (31,33) offenbar durch selbstgebaute Sprengmittel lebensgefährlich verletzt, als sie diese auf einem Schulhof an der Sölingstraße zünden wollten. Beide wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

In Stolberg bei Aachen wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Bei dem Wohnungsbrand in Stolberg erlitten fünf Menschen Rauchvergiftungen. Es besteht der Verdacht auf fahrlässige Brandstiftung.

Der betrunkene 18 Jahre alte Gastgeber der Feier wurde in Gewahrsam genommen, weil er sich laut Polizei den Anweisungen der Beamten widersetzt hatte.

Wegen eines weiteren Brandes musste ein Mehrfamilienhaus in Wuppertal komplett evakuiert werden. Die Feuerwehr rettete mehrere Kinder mit einer Drehleiter, eine Person wurde verletzt.

In Mönchengladbach verhinderte ein aufmerksames Mädchen (5) laut Feuerwehr durch einen Hinweis wohl einen Vollbrand ihres Elternhauses.

Landesweit sollten mehr als doppelt so viele Beamte wie an normalen Wochenenden im Einsatz sein. 5500 Beamte sollten dafür sorgen, dass die Feiern zum Jahreswechsel friedlich bleiben. Besonders in Düsseldorf und Köln fuhren die Einsatzkräfte die Sicherheitsmaßnahmen hoch. Die Kölner Polizei wird ihre Bilanz der Silvesternacht am Dienstagnachmittag mitteilen.

Update, 9.10 Uhr: Erste landesweite Zwischenbilanz

Die Silvesterbilanz der Polizei NRW: Weniger Einsätze, aber mehr verletzte Beamte (Symbolbild).
Die Silvesterbilanz der Polizei NRW: Weniger Einsätze, aber mehr verletzte Beamte (Symbolbild).

Das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) hat eine vorläufige Bilanz der Silvesternacht in NRW präsentiert.

Demnach habe sich das Konzept mit sichtbarer Präsenz vor Ort und insgesamt etwa 5500 Einsatzkräften bewährt. Die Zahl der Einsätze zwischen 18 und 6 Uhr sei auf insgesamt 3500 gesunken (Vorjahr: 4300).

In nahezu allen Bereichen sei die Zahl der Fälle zurückgegangen, es habe allerdings mehr Anzeigen wegen Sachbeschädigungen gegeben (439, Vorjahr: 363). Neben 22 vorläufigen Festnahmen kamen 262 Personen in Gewahrsam, gegen 1257 Menschen wurde ein Platzverbot ausgesprochen.

Aufgrund neuer Straftaten im Bereich des Hambacher Forsts wurden Hundertschaften der Polizei dorthin verlagert. Verletzte gab es nach ersten Angaben nicht.

Leider gab es acht Angriffe auf Rettungsdienst und Feuerwehrkräfte, Polizisten wurden mehrfach mit Feuerwerk und Flaschen beworfen. Insgesamt wurden 38 Polizeibeamte (Vorjahr: 25) und 256 Personen verletzt, davon acht schwer.

Fotos: DPA, 123RF

Bevor dieser Markt schließt, bekommt Ihr Fernseher jetzt besonders günstig Anzeige
Mega-Veränderung! Janni Hönscheid mit dunklen Haaren Neu
Kahlköpfig und transgender: Diese zwei GNTM-Kandidatinnen stechen heraus Neu
Verkaufsoffener Sonntag bei porta in Wiedemar mit vielen Rabatten! Anzeige
Neues Kapitel im Liebes-Drama um Miley Cyrus! Neu
Sie liebt einen Fotografen! DSDS-Star Lisa Wohlgemuth hat 'nen Neuen Neu
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 14.015 Anzeige
Sein besonderes Aussehen macht Hund zu einem Instagram-Star Neu
"Love-Island"-Julia will ihre Nase operieren lassen, die Fans sind entsetzt Neu
Verkaufsoffener Sonntag bei Möbel Boss in Saarbrücken: 20% Rabatt auf Möbel! Anzeige
FC Bayern holt Südkorea-Talent Wooyeong Jeong zurück nach München Neu
Schon wieder! Pocher macht sich über den Wendler lustig Neu
Polizisten stoppen Panzer-Transport auf Autobahn Neu
So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Kobe Bryant: Video von der Unglücksstelle zeigt Ausmaß der Katastrophe Neu
Ketten, Leder, viel nackte Haut: Ex-Pornostar gibt bei heißem Shooting alles Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 6.224 Anzeige
Wird Abwehr-Hüne Süle fit für die EM? Das sagt Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt Neu
Im vierten Anlauf! Geraerin will "Germany's next Topmodel" werden Neu
Schwächelnde Autokonjunktur: Stehen weitere Stellen bei Bosch auf dem Spiel? Neu
Mann wirft vor Wut Ehring weg, dann kommt ihm ein Hund zur Hilfe Neu
Zehn Jahre nach Mord: Razzia im Fall Maria Bögerl Neu
Prozess um "Indymedia"-Verbot startet am Bundesverwaltungsgericht Neu
Coronavirus im Ticker: British Airways stellt China-Flüge ein Neu Update
Abgeordneter der Tierschutzpartei wird von rechtsextremer Vergangenheit eingeholt Neu
Giffey soll kanditieren! Müller verzichtet auf Berliner SPD-Vorsitz Neu
Nach schrecklicher Bluttat: Rot am See trauert um die sechs Toten Neu
Sturm-Unglück: Frau vom herabstürzenden Ast getötet Neu
Dennis Aogo löst Vertrag mit Hannover 96: Fans sorgen sich aber nur um Ina! Neu
Kind stürzt aus Fenster in die Tiefe und stirbt im Krankenhaus Neu
Mann bekommt Penisring nicht ab, Klinik kann ihm auch nicht helfen! Neu
Ticket-Wahnsinn! Riesiger Ansturm auf Harry-Potter-Theaterstück Neu
Heute wieder OP: So machen die Fans Jenny Frankhauser vorm Eingriff Mut! 1.337
Tod von Kobe Bryant: Shaquille O'Neal bricht im TV in Tränen aus 805
Weil die Mutter etwas vergessen hatte: Kita notiert Botschaft auf Bauch von Kleinkind 4.189
Missbrauchs-Monster vergewaltigte 47 Jungen und filmte es: Jetzt bekommt er Mega-Strafe! 1.788
Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück 1.918
Von Terroristen entführt: Sigmar Gabriel bezeichnet Umgang mit der "Landshut" als Schande! 1.885
Zu dick oder zu dünn? Plus-Size-Model hat wichtige Message 861
Sein Verein kämpft für ihn: Wird dieser Fußballer abgeschoben? 1.109
Ärzte ratlos: Mädchen (15) fällt ständig in Ohnmacht, wenn sie lacht 1.295
Achtung: Dieses Anti-Viren-Programm spioniert Euch aus! 8.367
Coronavirus verbreitet sich rasant! Droht auch Deutschland eine Epidemie? 2.495
"In aller Freundschaft": Dieser Star verlässt die Sachsenklinik 1.997
Depressiver Pilot kündigt seinen Job, um mit seinem Frettchen um die Welt zu reisen 2.192
Horrornacht bei GZSZ: Sunny und Tuner kämpfen ums Überleben! 6.933
Leipziger Friedhofs-Drama geht weiter: Mysteriöses Treiben in der Abteilung für Körperspender 4.659
Autodieb schließt sich in geklautem Wagen ein: Nur die Polizei kann ihm helfen! 788
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall: Autobahn voll gesperrt! 6.297
Welcher krasse Gangsta-Rapper hat denn dieses süße Kätzchen-Foto gepostet?! 1.781
Wer am Valentinstag in diesem Hotel ein Baby zeugt, kann dort 18 Jahre kostenlos Urlaub machen! 1.051