Jede Menge Müll! Putzhelden machen Dresden wieder schön

Dresden - Die letzten Feiernden wackelten gerade nach Hause, da schwärmten die 45 Saubermänner (tatsächlich alles Herren) der Stadtreinigung schon aus zum Neujahrsputz!

Schichtbeginn vorm Sonnenaufgang: Olaf Reitmeier (54, l.) und Kai Hoffmann (35) von der Stadtreinigung sammelten am Theaterplatz Silvestermüll ein.
Schichtbeginn vorm Sonnenaufgang: Olaf Reitmeier (54, l.) und Kai Hoffmann (35) von der Stadtreinigung sammelten am Theaterplatz Silvestermüll ein.  © Thomas Türpe

Bereits am Nachmittag war die Innenstadt vom Böllermüll befreit. Jetzt folgt das restliche Stadtgebiet.

Wie die meisten seiner Kollegen bekam Reinigungs-Einsatzleiter Tilo Schulze (57) den eigentlichen Jahreswechsel gar nicht mit: "Ich hatte mit Familie und Freunden bis 23 Uhr gefeiert und bin dann ins Bett", sagt der Mitarbeiter der Stadtreinigung. Um fünf Uhr klingelte sein Wecker, zwei Stunden darauf begann die Schicht in der Altstadt.

Mit vier Kehrlastern, fünf Gehweg-Kehrmaschinen und acht Transportern fegten die Männer in Orange über Plätze und Brücken, sammelten Silvestermüll und Glasreste ein.

Wieder sauber ist bereits das Gebiet zwischen Hauptbahnhof und Albertplatz sowie Pirnaischer und Postplatz. "Nach meinem Eindruck kam nicht ganz so viel wie im letzten Jahr zusammen.

Lag sicher auch an der Baustelle Augustusbrücke und Theaterplatz, wo es keine Feier gab", so Schulze. "Großes Handicap war der kräftige Wind, der immer wieder durch die mühsam zusammengekehrten Haufen blies."

Ab Mittwoch sind Elbwiesen und die anderen Viertel dran. Bis Ende der Woche sollte die Stadt wieder sauber sein, dabei um die 40 Tonnen Silvestermüll zusammenkommen.

Auch unzählige Flaschen entsorgten die Männer in Orange.
Auch unzählige Flaschen entsorgten die Männer in Orange.  © Thomas Türpe

Titelfoto: Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0