Oldtimer-Besitzer fährt in Blitzfalle: Mit Absicht!

Besonderes Foto zum 100. Autogeburtstag: Silvio Walther (49) ließ sich in Harthau mit seinem Ford T-Model absichtlich blitzen.
Besonderes Foto zum 100. Autogeburtstag: Silvio Walther (49) ließ sich in Harthau mit seinem Ford T-Model absichtlich blitzen.

Von Bernd Rippert

Chemnitz - Silvio Walther (49) aus Kleinolbersdorf-Altenhain hat eine schöne Frau und eine süße Tochter. Sein dritter Schatz ist rot, hat vier Räder und knattert wie ein Maschinengewehr: Seit einem Jahr besitzt der Landschaftsbauer ein Ford T-Model, einen Oldtimer von 1915.

Zum 100. Geburtstag seiner „Blechliesel“, wie die Amis den Wagen nannten, gönnte sich der Chemnitzer mit seinem Oldie ein besonderes Foto: „Ich fuhr auf der Annaberger Straße in Harthau bewusst etwas zu schnell. Schon blitzte es am Messgerät.“

15 Euro für zehn km/h zu viel - „die zahlte ich gerne.“ Walther musste Gas geben, um erwischt zu werden, denn sein Ford schafft nur 50 Sachen - erlaubt sind in Harthau 30.

Zwei Kurbeldrehungen, schon knattert die „Blechliesel“ los. Silvio Walther fährt mit dem Oldtimer gerne ins Erzgebirge.
Zwei Kurbeldrehungen, schon knattert die „Blechliesel“ los. Silvio Walther fährt mit dem Oldtimer gerne ins Erzgebirge.

Vor einem Jahr kaufte sich der Autofan die Blechliesel in Tirpersdorf. „Einen Oldtimer wollte ich immer besitzen. Das T-Model ist faszinierend, weil es das erste Auto vom Fließband war. Ein Pionier für die Massenmotorisierung.“

Der 2,9 Liter-Motor leistet 20 PS. Mit dem roten Sondermodell fällt Silvio Walther auf, wenn er am Wochenende ohne Verdeck durch das Erzgebirge tuckert.

„Meine Frau Katja war anfangs nicht begeistert. Aber seit sie miterlebt, wie die Leute am Straßenrand lachen, winken und Fotos machen, fährt sie gerne mit.“

Bisher ist der Ford 1 000 Kilometer in Chemnitz gelaufen. Jetzt macht sich Silvio Walther an letzte Reparaturen. Motorabdichtung, Getriebe, Verdeck flicken.

Keine Frage, den Wagen gibt der Chemnitzer nie wieder her: „Wir werden zusammen alt!“

Fotos: Mike Runkel, Seven Gleisberg, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0