Großwildjäger von erschossener Elefantenkuh erdrückt und gestorben

Die Elefantenkuh, die von einem Mitglied der Jägergruppe erschossen wurde, fiel auf den 51-Jährigen und erdrückte ihn. (Symbolbild)
Die Elefantenkuh, die von einem Mitglied der Jägergruppe erschossen wurde, fiel auf den 51-Jährigen und erdrückte ihn. (Symbolbild)

Simbabwe - Ein 51-jähriger bekannter Großwildjäger aus dem afrikanischen Simbabwe ist auf einer Safari verstorben, nachdem er von einer Elefantenkuh erdrückt wurde.

Laut dem Portal "traveller24.com" griff der Jäger mit seiner Gruppe eine Elefantenherde mit Jungtieren an.

Doch der Vorstoß ging absolut nach hinten los. Die Tiere wehrten sich mit aller Kraft. Ein Elefant packte schließlich den 51-Jährigen mit seinem Rüssel und schleuderte ihn durchs Geäst.

Ein Mitglied der Gruppe schoss schließlich auf das Tier, das daraufhin zu Boden krachte und den Großwildjäger erdrückte.

Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der 51-Jährige hinterlässt eine Frau und fünf Kinder.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0