"Lügen haben kurze Beine": Simone Thomalla attackiert Füchse-Manager

Berlin - Nach über zehn Jahren ist Schluss. Handball-Nationaltorwart Silvio Heinevetter verlässt im Sommer 2020 die Füchse Berlin. Sein neuer Verein: MT Melsungen (TAG24 berichtete).

Simone Thomalla wirft Bob Hanning Lügen vor.
Simone Thomalla wirft Bob Hanning Lügen vor.  © DPA

Als der 34-Jährige vergangene Woche seinen Wechsel bekannt gab, sprach er "von einer wahnsinnigen schweren Entscheidung."

Offenbar wurde ihm die Entscheidung aber abgenommen. Zwischen Heinvetter und Füchse-Manager Bob Hanning herrscht dicke Luft. Während Hanning erklärt hatte, dass der Keeper das Angebot nicht angenommen habe, klingt das bei dem Profi-Sportler anders.

"Absurd! Wahr ist: Er hat mir sogar nahegelegt, gegen eine Ablöse die Füchse bereits zur nächsten Saison zu verlassen", so Heinevetter zur "Bild".

Auch Simone Thomalla, die langjährige Freundin des Nationaltorwarts mischte sich in den Streit ein und goss noch einmal Öl ins Feuer. Via Instagram attackierte sie den Füchse-Manager.

Sie veröffentliche ein Bild eines kleinen Mannes, das Gesicht verdeckt durch ein Fuchs-Emoji und dem nur schwer zu übersehbaren Schriftzug "Lügen haben kurze Beine". Eine Anspielung auf die Körpergröße des 1,68 Meter großen Bob Hanning. Zudem versehrte sie ihren Post mit den Hashtags #immerbeiderwahrheitbleiben #hanswurst! #falschesspiel.

Der Attackierte reagierte gelassen. "Posts von Spielerfrauen kommentiere ich nicht, erst recht nicht auf diesem Niveau, denn da kenne ich mich nicht aus", sagte der 51-Jährige der "Bild".

Simone Thomalla und Silvio Heinevetter.
Simone Thomalla und Silvio Heinevetter.  © DPA

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0