Mann greift Jugendliche mit Messer an, dann sticht er auf sich selbst ein und stirbt

Singen - Ein 46 Jahre alter Mann hat im baden-württembergischen Singen (Kreis Konstanz) einen Jugendlichen mit einem Messer angegriffen und sich dann selbst tödlich verletzt.

Die Polizei teilte mit, dass sich ein Mann mit einem Messer selbst getötet hat. (Symbolbild)
Die Polizei teilte mit, dass sich ein Mann mit einem Messer selbst getötet hat. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/dpa

Zwei 15 Jahre alte Jugendliche hätten sich am Samstag am Bahnhof zu dem Mann auf eine Bank gesetzt, als dieser unvermittelt zustechen wollte, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Einer der 15-Jährigen habe den Angreifer am Arm festgehalten und mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Der 46-Jährige sei zunächst zu Boden gefallen und dann an die Bahnsteigkante gegangen, wo er mit dem Messer mehrmals auf sich selbst einstach.

Er starb im Krankenhaus.

"Obwohl der angegriffene Jugendliche dunkelhäutig ist, gibt es bislang keine Anhaltspunkte für eine fremdenfeindliche Motivation", teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Mann litt schon seit längerem an psychischer Erkrankung

Update 23. Februar, 8.52 Uhr: Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, ergaben die bisherigen Ermittlungen, dass der 46-jährige Mann schon seit längerer Zeit an einer psychischen Erkrankung litt, welche möglicherweise der Grund für die Handlung war.

Er befand sich in Behandlung und stand unter Betreuung. Anhaltspunkte für eine fremdenfeindliche Motivation zu der Tat ergaben sich nach wie vor nicht.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren. Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0