Kind wird von Transporter erfasst, kommt in Gegenverkehr und wird erneut angefahren

Sinsheim - In Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) hat sich am Donnerstagmorgen ein schlimmer Unfall ereignet.

Das Kind überquerte die Friedrichstraße in Sinsheim, als es erfasst wurde.
Das Kind überquerte die Friedrichstraße in Sinsheim, als es erfasst wurde.  © Julian Buchner/Einsatz-Report24

Wie die Polizei Mannheim in einer Erstmeldung mitteilte, überquerte ein Kind kurz nach 7 Uhr die Friedrichstraße und wurde dabei von einem VW-Transporter erfasst.

In der Folge geriet es in den Gegenverkehr und soll dort von einem weiteren Fahrzeug angefahren worden sein.

Das Kind zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren, wo es notärztlich versorgt wird.

Die Unfallaufnahme ist noch im vollen Gang. Derzeit ist die Friedrichstraße zwischen den Einmündungen zur Muthstraße und zur Hauptstraße voll gesperrt.

Kind schwebt in Lebensgefahr

Update 10.28 Uhr: Wie die Polizei jetzt mitteilte, rannte das Kind nach derzeitigem Ermittlungsstand bei Dunkelheit über die Straße. Ein 51-jähriger VW-Fahrer leitete daraufhin eine Gefahrenbremsung ein, das Kind lief dennoch in das Fahrzeug. Hierdurch wurde es abgewiesen und kollidierte seitlich mit dem VW-Bus eines 22-Jährigen. Dabei erlitt das Kind lebensgefährliche Verletzungen.

Die Vollsperrung an der Unfallstelle wird noch bis ca. 11 Uhr andauern. Die Unfallermittler suchen derweil nach weiteren Zeugen des Unfalls und bitten diese, sich unter 0621 174 4111 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitteilen.

Die Polizei bei der Unfallaufnahme vor Ort.
Die Polizei bei der Unfallaufnahme vor Ort.  © Julian Buchner/Einsatz-Report24

Titelfoto: Julian Buchner/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: