Sky-Kunden nach Champions-League-Hiobsbotschaft stinksauer: "Können Laden dicht machen!"

Unterföhring - Für Kunden von Sky war die Nachricht wie ein Schlag ins Gesicht: Der Bezahlsender verliert die TV-Rechte an der Champions League ab der Saison 2021/2022 komplett an die Konkurrenz. Im Internet machen die Pay-TV-Abonnenten ihrem Ärger über die Königsklassen-Hiobsbotschaft Luft.

Sky hat die TV-Rechte an der Champions League ab der Saison 2021/2022 verloren. (Symbolbild)
Sky hat die TV-Rechte an der Champions League ab der Saison 2021/2022 verloren. (Symbolbild)  © Andreas Gebert/dpa

Nachdem am Dienstag bereits bekannt geworden war, dass sich Amazon Prime das Dienstag-Topspiel der Champions League ab 2021 gesichert hat, gab's nun die nächste Watschen für Sky. DAZN hat dem Sender aus Unterföhring den Rest vom Kuchen weggeschnappt.

Fans der Königsklasse sollten also das Privileg haben, an einem Ort mit schnellem Internet zu wohnen. Einen TV-Receiver bieten nämlich weder DAZN noch Amazon Prime an - beide Dienste sind nur über das Streaming im Internet oder au einem Smart-TV empfangbar.

Ein kleines Trostpflaster für den Sportfan dürfte sein, dass sich das ZDF Rechte für eine Zusammenfassung der Highlights am Mittwochabend gesichert hat. Außerdem soll das Finale im Sommer 2022 zeitgleich mit DAZN auf dem öffentlich-rechtlichen Sender übertragen werden.

Die Champions League gilt bei Sky neben der Bundesliga als Zugpferd. Mit dem Verlust der Königsklasse fällt für viele Abonnenten ein wichtiger Teil ab 2021 einfach weg. Für einige Kunden untragbar!

Sky-Kunden schieben Champions-League-Frust

Die Königsklasse wird ab 2021 hauptsächlich über DAZN zu sehen sein. (Symbolbild)
Die Königsklasse wird ab 2021 hauptsächlich über DAZN zu sehen sein. (Symbolbild)  © Ina Fassbender/dpa

"Sky sollte sich mal überlegen, wo sie hin wollen und das auch kommunizieren. Wer denkt, der Verlust der CL falle nicht ins Gewicht, wird von der Streamingwelt überrollt. Fällt die Bundesliga können sie ihren Laden dicht machen", meint ein User auf Twitter.

Und mit dieser Meinung ist er nicht allein: "Oha, das kommt dann doch ein wenig überraschend. Damit steht für Sky mit der Bundesliga alles auf dem Spiel. Gefällt mir irgendwie ein wenig."

Einige sind genervt von der Rechteverteilung. Um alle großen Fußball-Events in den kommenden Jahren sehen zu können, muss der Zuschauer tief in die Tasche greifen. "Bundesliga (noch): Sky & DAZN / CL (ab 2021): DAZN & Amazon / EM (2024): Telekom - Das kommende Jahrzehnt wird kostspielig für Sport-Fans. Und das ist erst der Anfang", so ein Twitter-User.

Und auch, dass das Internet in weiten Teilen des Landes noch nicht bereit für Streaming ist, macht den Zuschauern Sorgen: "Absolute Katastrophe, die Spiele zukünftig nicht mehr im klassischen TV zu zeigen. Großartige Entscheidung für alle, die in ländlichen Gebieten kein schnelles Internet haben. Höre ich wohl wieder Radio."

Für viele Sky-Kunden steht wohl fest, dass sie ihr Abo kündigen werden. Ein Twitter-Nutzer bringt das besonders humorvoll auf den Punkt: "Da sollte Sky für Mitte 2021 schon mal extra Mitarbeiter einplanen, die die ganzen Kündigungen abarbeiten."

Spannend dürfte auch zu beobachten sein, ob die Konkurrenten jetzt einen Angriff auf die Sky-Kommentatoren starten.

Weitere Netzreaktionen zum Champions-League-Verlust von Sky

Titelfoto: Andreas Gebert/dpa

Mehr zum Thema Champions League:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0