Massive Belästigung der Kunden: Sky soll fette Bußgelder zahlen

München - Der Pay-TV-Sender Sky soll wegen unerlaubter Telefonwerbung Bußgelder in Höhe von 250.000 Euro zahlen.

Sky soll wen unerlaubter Werbung Strafgelder bezahlen. (Symbolbild)
Sky soll wen unerlaubter Werbung Strafgelder bezahlen. (Symbolbild)  © Tobias Hase/dpa

Die Bundesnetzagentur verdonnerte den Sender zu dieser Strafe. Rund 1000 Anzeigen aufgrund unerlaubter Werbeanrufe sollen der Auslöser des Verfahrens gewesen sein.

Laut Bundesnetzagentur habe Sky seine Kunden wiederholt "massiv belästigt". Einerseits soll der Sender durch die Anrufe versucht haben, Kunden, die gekündigt hatten, zurückzugewinnen. Teilweise wurden selbst Kunden, die explizit darum gebeten hatten, nicht wieder kontaktiert zu werden, angerufen. Sky soll kein System zur Verarbeitung von Werbewiderrufen gehabt haben.

Andererseits wurden externe Call-Center beauftragt, um neue Kunden zu werben. Um an die Einwilligung zu kommen, sollen die potenziellen Kunden mit Internetgewinnspielen ausgetrickst worden sein. Sky habe die Kundendaten nicht mit "der gebotenen Sorgfalt" behandelt.

Die Höhe des Bußgeldes richtete sich nach dem wiederholten Verstoß: "Sky hat das Verbot unerlaubter Telefonwerbung wiederholt missachtet und Verbraucher teilweise in erheblicher Weise belästigt. Gegen solche Wiederholungstäter verhängen wir hohe Bußgelder", so Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Noch kann Sky Einspruch gegen die Strafe einlegen. Gegenüber DWDL.de sagte der Sender: "Wir werden die Aussagen nun detailliert prüfen und danach über entsprechende Rechtsmittel entscheiden. Wir bitten um Verständnis, dass wir uns darüber hinaus zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter zu einem laufenden Verfahren äußern."

Wer sein Sky-Paket gekündigt hatte, wurde meist nochmals vom Sender angerufen, obwohl das verboten ist. (Symbolbild)
Wer sein Sky-Paket gekündigt hatte, wurde meist nochmals vom Sender angerufen, obwohl das verboten ist. (Symbolbild)  ©  Frank Rumpenhorst dpa

Titelfoto: Tobias Hase/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0