Nach Sky-Störung beim Topspiel: Werden Kunden entschädigt?

München - Der Pay-TV-Anbieter Sky sucht nach den Übertragungsproblemen beim Bundesliga-Spitzenspiel noch nach den Ursachen.

Sky übertrug das Tospiel zwischen Bayern und Dortmund. Doch viele Fans schauten in die Röhre.
Sky übertrug das Tospiel zwischen Bayern und Dortmund. Doch viele Fans schauten in die Röhre.  © Jan Woitas/ZB/dpa

"Das gesamte Sky-Team arbeitet intensiv an der Analyse der Probleme, um zu gewährleisten, dass diese in Zukunft nicht mehr auftreten", teilte das Unternehmen am Sonntag mit.

Vor und während des Bayern-Sieges gegen Borussia Dortmund am Samstag sahen Tausende Kunden eine Fehlermeldung und später verzerrte Bilder (TAG24 berichtete). Wie viele Kunden genau betroffen waren, konnte der Bezahl-Anbieter nicht beziffern.

"Leider kam es beim Streamen über Sky Go und Sky Ticket zu Störungen", hieß es am Tag danach: "Diese wurden im Laufe der 2. Halbzeit wieder behoben." Nach Sky-Angaben lief die Fernseh-Übertragung "über Kabel und Satellit durchgängig ohne Probleme".

Der Sender entschuldigte sich bei "allen betroffenen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten", die Frage nach einer Entschädigung blieb aber offen.

"Wir prüfen dies zurzeit und werden die betroffenen Kunden hierzu schnellstmöglich informieren", lautete die Antwort auf eine entsprechende Anfrage.

Titelfoto: Jan Woitas/ZB/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0