Was ist das denn? Frau völlig entsetzt, als sie in ihr Auto zurückkehrt

Louisville - Egal wo man aktuell hinschaut, die Menschen schwitzen. Doch nicht nur hierzulande treibt die Hitze den Menschen die Schweißperlen auf die Stirn - auch in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky. Doch dort hat sich jetzt etwas beinahe Gespenstisches zugetragen, wie eine Twitter-Userin nun mitteilte.

Größe 9? Die Frau dachte zunächst, sie hätte Schuhe fremde Kinderschlappen in ihrem Auto.
Größe 9? Die Frau dachte zunächst, sie hätte Schuhe fremde Kinderschlappen in ihrem Auto.  © Screenshot/Twitter Autumn_Kamrie

Ende August, die große Hitze müsste eigentlich bald vorbei sein und sich die ersten Blätter langsam damit arrangieren, demnächst die Farbe zu wechseln und somit langsam aber sicher den Herbst einzuläuten.

Doch vorher gibt uns der Sommer noch einmal seine ganze Breitseite, beschenkt uns mit viel Sonne und heißen Temperaturen.

Nicht nur bei uns, auch in den USA gibt es rekordverdächtige Temperaturen. Da ist es wichtig, sich auch angemessen zu kleiden. Flip-Flops und Badelatschen gehören da natürlich mit dazu.

Eine Amerikanerin hat nun ihre ganz persönliche Story mit dem Super-Hitze-Sommer 2019 - und wie sich herausstellte, ist sie kein Einzelfall.

Die Twitter-Userin Autumn_Kamrie postete nämlich ein Bild von Badelatschen. Als sie in ihr Auto stieg, fand sie auf der Rückbank ebendiese. Verblüfft fragte sie sich, wie diese dort hingekommen seien, weil sie diese Schlappen noch nie zuvor gesehen hatte. Sie dachte zunächst an Einbrecher, oder Kinder, die diese in ihrem Auto haben liegen lassen.

"Zunächst dachte ich, welche verdammten Kinder waren in meinem Auto??????", twitterte sie zu den Latschen, welche besonders klein ausfielen.

Hitze statt Einbrecher

Auch diese Userin ereilte das Schrumpf-Schicksal. Sie dachte, sie wäre die Einzige.
Auch diese Userin ereilte das Schrumpf-Schicksal. Sie dachte, sie wäre die Einzige.  © Screenshot/Twitter @Silkflowers

Doch beim genauen Blick auf das Schuhwerk kam dann die Eingebung: "Also schaute ich sie mir noch einmal genauer an und es war Größe 9! DIE SONNE HAT MEINE SCHUHE SCHRUMPFEN LASSEN!", schrieb sie völlig perplex.

In Louisville herrschten am 22. August 31 Grad Celsius. Im Auto, welches sich scheinbar den ganzen Tag in der Sonne aufhielt, war es demnach wohl noch um ein Vielfaches heißer, was zur Folge hatte, dass die Schlappen der Frau schrumpften.

Und sie war bei weitem nicht die Einzige, der dies passierte: Auf ihren Tweet meldeten sich anschließend einige Gleichgesinnte. Eine davon antwortete ihr prompt mit den Worten "Ich heule, weil ich dachte, ich sei die Einzige" und schickte Fotos von ihren verformten Schlappen hinterher.

Eine andere Frau hat ihre Schuhe nicht einmal im Auto liegen, sondern lediglich im Freien stehen lassen. Das Ergebnis war jedoch das Gleiche: Auch ihre Schlappen waren geschrumpft, verformt und letztlich unbrauchbar.

Egal ob Gummi, Polyester oder Kautschuk. Bei bis zu 60 Grad, können sich die Schuhe mit solchen Materialien verformen. Wohl einzig probates Mittel um dagegen anzukämpfen: Anlassen.

Auf ihrer Rückbank fand die Frau die eingegangenen Badeschuhe. (Symbolbild).
Auf ihrer Rückbank fand die Frau die eingegangenen Badeschuhe. (Symbolbild).  © 123rf/ Péter Gudella

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0