Die total verrückte Zerstörung eines Laptops...!

Im Namen des Lehrers machten sich "The evil Legos" am Notebook zu schaffen.
Im Namen des Lehrers machten sich "The evil Legos" am Notebook zu schaffen.

Schweiz - Reto Hochstrasser, Lehrer an einer Schweizer Schule, hatte genug von seinem alten, langsamen Notebook - und machte kurzen Prozess mit ihm.

Wobei "kurz" in dem Fall relativ ist. In mühsamer Kleinstarbeit ließ er eine Armee an Lego-Figuren das alte Ding vernichten. Heraus kam ein Slow-Motion-Film mit dem verheißungsvollen Namen "Death of a notebook".

Drei Monate Arbeit, rund 60 Arbeitsstunden und 3800 Fotos waren nötig, bis das Werk vollendet war. Doch für den Zuschauer hat es sich gelohnt, für Reto Hochstrasser anscheinend auch.

Wie er in einem Interview mit SPIEGEL ONLINE verrät, sei die Zerstörung "sehr befriedigend" gewesen. Jeder, der regelmäßig mit PCs oder Notebooks arbeitet, wird das vermutlich nachvollziehen können.

In 2:51 Minuten setzen die Plastikmännchen die Rachefantasien des Lehrers in die Tat um, zerstören Tastatur, Bildschirm, Festplatte, bis am Ende - nach einer ordentlichen Explosion - nur noch ein Häufchen Müll übrig bleibt.

Es ist nicht das erste Werk des Hobby-Filmemachers. Im November 2014 inszenierte Hochstrasser ein blutiges Aufeinandertreffen von Itchy [&] Scratchy (von Die Simpsons) und Star Wars-Charakteren.

Fotos/Screenshots: Reto Hochstrasser


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0