Petry greift Höcke wegen Dresden-Rede an

TOP
Update

Spontan-Heilung bei Hanka? "Nimmste eene, wolln'se alle!"

TOP

15-Jähriger nach Amoklauf in mexikanischer Schule gestorben

849

Diese grausamen Tierquäler-Bilder schocken die ganze Welt

8.855

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
5.831

Asylkrise: Slowenien setzt Armee ein!

Zagreb/Ljubljana - Ungarn riegelt auch seine Grenze zu Kroatien ab. Damit können Flüchtlinge jetzt nur noch über Slowenien nach Österreich oder Deutschland kommen. Slowenien setzt zur Grenzsicherung auf die Armee.
Tausende Flüchtlinge müssen nun den Weg über Slowenien nehmen.
Tausende Flüchtlinge müssen nun den Weg über Slowenien nehmen.

Zagreb/Ljubljana - Nach Schließung der 300 Kilometer langen Grenze zwischen den beiden EU-Mitgliedern Ungarn und Kroatien werden Flüchtlinge seit Samstag über Slowenien umgeleitet. Das Euro- und Schengenland setzt seine Armee zur Unterstützung der Polizei ein, um den Ansturm der Menschen unter Kontrolle zu halten.

Der Einsatz der Soldaten an der Grenze zu Kroatien bedeute nicht, dass sich sein Land in einem Ausnahmezustand befinde, sagte der slowenische Regierungschef Miro Cerar nach stundenlangen Beratungen führender Politiker in Ljubljana.

Es gehe einzig um die Unterstützung der Polizei im Grenzgebiet.

Allerdings könne Slowenien nur bis zu 2500 Flüchtlinge am Tag aufnehmen, teilte der Staatssekretär im Innenministerium, Bostjan Sefic, mit. Damit müsste fast die Hälfte der ankommenden Menschen vor der Grenze warten.

Denn allein am Samstag waren bis zum Nachmittag 5220 Flüchtlinge nach Kroatien gekommen, zählte das Innenministerium mit. Sie sollen alle nach Slowenien gebracht werden.

Strenge Kontrollen an der Grenze zwischen Slowenien und Ungarn.
Strenge Kontrollen an der Grenze zwischen Slowenien und Ungarn.

Ungarn hatte am frühen Samstagmorgen mit einem massiven Polizeiaufgebot seine Grenze zu Kroatien abgesperrt. Der illegale Grenzübertritt von Flüchtlinge wird nun auch auf diesem Abschnitt verfolgt.

Nach Angaben des kroatischen Innenministeriums wurden allein in den vergangenen vier Wochen 140 000 Menschen zur ungarischen Grenze gebracht. Schon vor einem Monat hatte Budapest die rund 175 Kilometer lange Grenze zu Serbien mit einem Grenzzaun abgeriegelt.

Außerdem führte die ungarische Regierung am Samstag vorübergehende Kontrollen an der Grenze zum Nachbarland Slowenien ein, um eine Einreise von Flüchtlingen und Migranten zu verhindern.

Hintergrund: Die Reise aus dem östlichen Teil Sloweniens in Richtung Österreich über den Umweg Ungarn kann wegen der günstigeren Straßen- und Autobahnverbindungen attraktiv erscheinen.

Die neue Balkanroute aus Richtung der Türkei, Griechenland, Mazedonien, Serbien und Kroatien sieht jetzt so aus: Von der kroatischen Gemeinde Tovarnik an der Grenze zu Serbien werden die Flüchtlinge mit Zügen und Bussen an die beiden Übergänge Macelj und Mursko Sredisce gebracht.

Dort werden sie von den slowenischen Behörden in Empfang genommen, registriert und zum österreichischen Grenzübergang Spielfeld weitergeleitet. Die meisten von ihnen wollen nach Deutschland.

Allein in den vergangenen vier Wochen hat Kroatien nach Darstellung des Innenministeriums über 190.000 Flüchtlinge in diese Richtung transportiert.

Fotos: dpa

So sehr müssen Labormäuse für deutsches Bier leiden

1.199

Sarah Joelle und Micaela drehen heißes Lesben-Tape

6.840

Vier aus vier: Handballer bleiben bei WM unbesiegt!

616

Polizei entdeckt Pony im Kofferraum

5.803

Dynamo kämpft: Teilausschluss gegen Union soll abgewendet werden

5.805

Eltern sterben bei Horrorcrash - und hinterlassen sieben Waisen

21.305

Betrunkene rennt ins falsche Haus, beißt Studentin und stürzt die Treppe hinunter

2.306

Paar lässt sich für Liebesspiel in Disko einschließen und wird gefilmt

3.619

"Ich war immer sauer!" Papadopoulos rechnet mit RB Leipzig ab

5.812

Vater findet nach mehr als 30 Jahren seine Töchter wieder

4.744

Mega-Projekt! Wollen die Wollnys jetzt etwa im Hotel leben?

5.312

Polizeibekannter 16-Jähriger schubst Frau ins Gleisbett

4.720

Harte Dynamo-Strafe! K-Block-Sperre bleibt bestehen

10.630

Australier kuschelt seit sieben Jahren mit einem Hai

2.164

Rätselhafter Fall! Halb-Skalpierter 15-Jähriger liegt in Blutlache vor Heim

19.552

NSU-Prozess: Beate Zschäpe voll schuldfähig

1.307

Ekel-Mahlzeit! Mann entdeckt tote Maus im Salat

1.566

Handball-WM: Deutschland trifft auf Weißrussland

368

Hacker drohen Trump mit brisanten Enthüllungen

3.646

Jetzt gibt's den Spermien-Tester auch fürs Smartphone

2.214

Ex-Piratin Weisband ärgert sich über Sexismus beim Babysitten

2.724

250-Kilo-Fliegerbombe in Leipzig gesprengt

8.076
Update

Fifa-Revolution: Fußball bald ohne Abseits und gelbe Karten?

3.003

Realitätsverlust? Ariana Grande verärgert ihre Follower

2.591

Schock in Bayern! Oberbürgermeister von Regensburg verhaftet

3.719

Rentner tot in Tiefkühltruhe in Berlin entdeckt

3.852

Selbstbefriedigung im Camp? Kader erklärt wie es geht

10.150

Gnade! Obama erlässt Whistleblowerin 28 Jahre Haft

2.884

Weil es zu lange dauerte! Frau überfährt absichtlich Hund

7.828

RB-Trainer Hasenhüttl sicher: Leipzig in Top-Verfassung für Rückrunde

1.113

Brand zerstört Dutzende Häuser in Touristenstadt

4.047

Sind Sarah und Cathy Hummels plötzlich Freundinnen?

2.437

Kunst oder Blasphemie? Mann wegen Liegestütze auf dem Altar verurteilt

918

Hat es jetzt in echt gefunkt? GZSZ-Liebespaar postet innige Kuba-Bilder

16.963

Hoeneß hatte im Gefängnis Angst vor Fotos in der Dusche

5.027

Schumachers Ex-Manager: "Seine Familie sagt nicht die volle Wahrheit"

35.788

Immer mehr Jugendliche süchtig nach Social Media

160

Drogendeal geplatzt: Frau beschwert sich bei der Polizei

2.635

Diese blauen Bäume aus Deutschland verwirren Menschen weltweit

5.642

Sarah Lombardi: Sie hätte sich auch ohne Affäre von Pietro getrennt

7.109

Beim Dreh! Syrer von MDR-Filmteam hunderte Meter von Rechten gejagt

9.123

Erdloch verschluckt fast kompletten Lkw samt Fahrer

2.423

Das Baby ist da! Sarah Connor zum vierten Mal Mutter

5.176