Asylverfahren dauern deutlich länger als noch vor Jahren

TOP

Schwere Vorwürfe gegen Reporter von Team Wallraff

NEU

Neuer Plan: Diesel-Auto bald in der City verboten?

NEU

2000 Euro Kopfgeld auf diesen Mann ausgesetzt

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.805
Anzeige
5.832

Asylkrise: Slowenien setzt Armee ein!

Zagreb/Ljubljana - Ungarn riegelt auch seine Grenze zu Kroatien ab. Damit können Flüchtlinge jetzt nur noch über Slowenien nach Österreich oder Deutschland kommen. Slowenien setzt zur Grenzsicherung auf die Armee.
Tausende Flüchtlinge müssen nun den Weg über Slowenien nehmen.
Tausende Flüchtlinge müssen nun den Weg über Slowenien nehmen.

Zagreb/Ljubljana - Nach Schließung der 300 Kilometer langen Grenze zwischen den beiden EU-Mitgliedern Ungarn und Kroatien werden Flüchtlinge seit Samstag über Slowenien umgeleitet. Das Euro- und Schengenland setzt seine Armee zur Unterstützung der Polizei ein, um den Ansturm der Menschen unter Kontrolle zu halten.

Der Einsatz der Soldaten an der Grenze zu Kroatien bedeute nicht, dass sich sein Land in einem Ausnahmezustand befinde, sagte der slowenische Regierungschef Miro Cerar nach stundenlangen Beratungen führender Politiker in Ljubljana.

Es gehe einzig um die Unterstützung der Polizei im Grenzgebiet.

Allerdings könne Slowenien nur bis zu 2500 Flüchtlinge am Tag aufnehmen, teilte der Staatssekretär im Innenministerium, Bostjan Sefic, mit. Damit müsste fast die Hälfte der ankommenden Menschen vor der Grenze warten.

Denn allein am Samstag waren bis zum Nachmittag 5220 Flüchtlinge nach Kroatien gekommen, zählte das Innenministerium mit. Sie sollen alle nach Slowenien gebracht werden.

Strenge Kontrollen an der Grenze zwischen Slowenien und Ungarn.
Strenge Kontrollen an der Grenze zwischen Slowenien und Ungarn.

Ungarn hatte am frühen Samstagmorgen mit einem massiven Polizeiaufgebot seine Grenze zu Kroatien abgesperrt. Der illegale Grenzübertritt von Flüchtlinge wird nun auch auf diesem Abschnitt verfolgt.

Nach Angaben des kroatischen Innenministeriums wurden allein in den vergangenen vier Wochen 140 000 Menschen zur ungarischen Grenze gebracht. Schon vor einem Monat hatte Budapest die rund 175 Kilometer lange Grenze zu Serbien mit einem Grenzzaun abgeriegelt.

Außerdem führte die ungarische Regierung am Samstag vorübergehende Kontrollen an der Grenze zum Nachbarland Slowenien ein, um eine Einreise von Flüchtlingen und Migranten zu verhindern.

Hintergrund: Die Reise aus dem östlichen Teil Sloweniens in Richtung Österreich über den Umweg Ungarn kann wegen der günstigeren Straßen- und Autobahnverbindungen attraktiv erscheinen.

Die neue Balkanroute aus Richtung der Türkei, Griechenland, Mazedonien, Serbien und Kroatien sieht jetzt so aus: Von der kroatischen Gemeinde Tovarnik an der Grenze zu Serbien werden die Flüchtlinge mit Zügen und Bussen an die beiden Übergänge Macelj und Mursko Sredisce gebracht.

Dort werden sie von den slowenischen Behörden in Empfang genommen, registriert und zum österreichischen Grenzübergang Spielfeld weitergeleitet. Die meisten von ihnen wollen nach Deutschland.

Allein in den vergangenen vier Wochen hat Kroatien nach Darstellung des Innenministeriums über 190.000 Flüchtlinge in diese Richtung transportiert.

Fotos: dpa

Kurz vor Start: Turbine von Passagiermaschine explodiert

NEU

Malle-Jens macht seiner Daniela einen Antrag

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

9.206
Anzeige

Lange Haftstrafe für Missbrauch von Kindern

NEU

Sind wir nicht allein? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

1.755

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.179
Anzeige

Sollte sie mit dieser fiesen Masche aus ihrem Auto gelockt werden?

9.638

Ist dieser Arzt die letzte Hoffnung für die Tiere im Kriegs-Zoo?

2.107

Nur noch 8 Prozent! AfD rauscht in Umfragen runter

3.356

So offen geht eine Mutter mit dem Schicksal ihres krebskranken Jungen um

6.398

Für 20 Dollar! Vater riskiert Leben von eigenem Sohn

2.774

Russischer Freizeitpark plant Nachbau des Reichstages - um ihn zu stürmen

1.771

Zweites Sex-Tape von Kim Kardashian geleaked

7.131

Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei: Sarah Joelle ist offiziell vorbestraft

2.473

Hat angeblicher Model-Scout Minderjährige zu Nackt-Posen gezwungen?

1.950

Ermittlungen gegen Bachmann wegen "Mordaufruf"-Kommentaren eingestellt

2.868

Zweijährige vom Traktor des Vaters überrollt

5.503

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

653

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

1.389

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

1.459

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

14.152

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

4.534

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

9.314

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

3.936

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

4.507

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

4.516

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

5.569

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

3.865

So politisch soll die Leipziger Buchmesse 2017 werden

507

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

2.659

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

381

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

4.777

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

4.093

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

6.544

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.826

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

11.920

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

15.985

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

20.330

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

6.177

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

14.131

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

11.108

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

10.277