"Der totale Horror": Über 80 Stunden Verspätung bei Flieger von Billig-Airline

Leipzig/Agadir (Marokko) - Was für die einen Luxus ist, war für die Gäste des Fluges 5P5764 der Small Planet Airlines purer Horror. 82 Stunden mussten sie in Agadir auf ihren Rückflug warten und ihren Urlaub so zwangsverlängern.

82 Stunden dauerte es, bis die Gäste des Fluges 5P5764 aus Agadir in Richtung Heimat abhoben. (Symbolbild)
82 Stunden dauerte es, bis die Gäste des Fluges 5P5764 aus Agadir in Richtung Heimat abhoben. (Symbolbild)  © 123RF/Herbert Kratky

Am zweiten diesen Monats sollte der Flug aus Marokko in Richtung Leipzig/Halle – Richtung Heimat – starten. Wie es mittlerweile bereits von Kunden der Billig-Airline Small Planet Airlines erwartet wurde (TAG24 berichtete), blieb das Flugzeug am Boden. Diesmal 82 Stunden. Neuer Rekord.

"Wie geplant wurden wir am Samstag vom Reiseveranstalter an den Flughafen gebracht", berichtet eine Passagierin per E-Mail. Dort wurde den Gästen allerdings gleich mitgeteilt, dass der Flug 12 Stunden Verspätung habe. Alle Gäste wurden für die Zeit in einem Hotel untergebracht.

Dieses sei "der totale Horror" gewesen. "Das Hotel war eine Baustelle, es stank und der Lärm war kaum auszuhalten", berichtet sie weiter, "Der Pool war grün und die Zimmer rochen als wären sie 15 Jahre nicht betreten worden."

Obwohl sie mit den Nerven am Ende waren, mussten die Gäste glücklicherweise nur eine Nacht dort verbringen.

Noch immer kein Abflug nach der Nacht im Horror-Hotel

Ein "Small Planet Airlines"-Airbus A320 auf einem Flughafen.
Ein "Small Planet Airlines"-Airbus A320 auf einem Flughafen.  © DPA

Am Sonntag sollte es um 12 Uhr (28 Stunden nach eigentlichem Abflug) wieder zum Flughafen gehen. Der Bus fuhr aber nur in ein weiteres Hotel. Dies sei zwar besser gewesen, jedoch kamen erst am Abend weitere Informationen der Airline. Abflug sei nun für Montag um 7.30 Uhr (knapp 48 Stunden nach eigentlichem Abflug) geplant.

Montags, bereits in den Bussen, dann die nächste Enttäuschung: Ein Angestellter des Flughafens teilte mit, dass kein Flugzeug zur Verfügung stehe: "Alle waren einfach nur noch verzweifelt." Nachdem alle Gäste wieder im Hotel waren, buchten viele bereits andere Flüge. "Wir haben dann für Dienstag Nachmittag einen [Flug] nach Leipzig mit Condor gebucht", erzählt die Urlauberin in ihrer Mail. Gelandet seien sie und ihr Mann mit knapp 82 Stunden Verspätung in Leipzig. Andere seien nach Düsseldorf, Hannover oder München geflogen.

Der Flieger, den Small Planet Airlines schließlich zum Fliegen brachte, wäre in der Nacht von vergangenen Dienstag auf Mittwoch in Köln gelandet. Von dort wäre ein weiterer Bus nach Leipzig gefahren(ca. 5 bis 6 weitere Stunden).

Ihre Schadensersatzansprüche habe die Passagierin der Airline bereits am Donnerstag zukommen lassen. Eine Antwort bekam sie allerdings noch nicht. Auch auf Mail-Nachfrage (telefonisch ist das Unternehmen momentan "leider nicht zu erreichen") unserer Redaktion erfolgte keine Reaktion des Pressesprechers Jan Limbach.

Titelfoto: 123RF/Herbert Kratky


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0