Zugedröhnter Festivalbesucher prügelt auf Mann und Polizisten ein

Zehntausende feierten bereits auf dem "SonneMondSterne" ausgelassen. Lediglich 350 Straftaten wurden festgestellt.
Zehntausende feierten bereits auf dem "SonneMondSterne" ausgelassen. Lediglich 350 Straftaten wurden festgestellt.  © DPA

Saalburg - Das "SonneMondSterne"-Festival ist am Sonntag zu Ende gegangen. Die Polizei registrierte bis dahin über 350 Straftaten. Ein Fall sticht besonders heraus.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, werde derzeit gegen einen 20-jährigen Festivalbesucher aus Apolda ermittelt. Dieser habe in der Nacht zu Sonntag, gegen 0.30 Uhr, auf einen anderen Festivalbesucher eingeschlagen und diesen verletzt.

Auch Polizeibeamte, die die beiden Kontrahenten trennen wollten wurden von dem aggressiven jungen Mann angegriffen. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Alkohol, Cannabis und Crystal. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen. Auch seine zwei 19 und 20 Jahre alten Begleiter durften die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen, nachdem sie ebenfalls die Beamten angriffen.

Insgesamt zieht die Polizei jedoch ein positives Fazit aus dem diesjährigen Elektrofestival. Von den rund 350 Strafanzeigen wurden circa 300 wegen Drogendelikten gefertigt, weitere wegen geklauter Grenzpfosten oder auch Körperverletzungen und Diebstählen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0