Kleinkind (3) wird von Rasenmäher überfahren und stirbt

Snohomish County (USA) - Was sich im ländlichen Teil des US-Bundesstaats Washington zugetragen hat, ist eine grausame Tragödie. Ein dreijähriges Kind starb am Abend nach einem Rasenmäher-Unfall.

Der kleine Junge wurden tödlich verletzt. (Symbolbild)
Der kleine Junge wurden tödlich verletzt. (Symbolbild)  © 123RF

Ganz nach der Manier der Bauern in der Region, fuhr der Kleine bei seinem Vater auf dem Rasentruck mit. Plötzlich stürzte der Dreijährige ab und wurde vom Gartenhelfer überfahren.

Dabei wurde der Junge so schwer verletzt, dass er noch am Unglücksort, vor den Augen seines Vaters, verstarb.

"Der Junge wurde am Tatort für tot erklärt", erklärt ein Sprecher der örtlichen Polizei laut Metro. Von einer Anklage gegen den Vater sieht man allerdings ab. Es gebe schließlich keine Hinweise, dass eine Straftat begangen worden sei. Das Ganze war ein schrecklicher Unfall.

In der Gegend haben die meisten Hausbesitzer eine große Rasenfläche in ihrem Garten. Für die Anwohner ist es deshalb ganz normal, dass auch ihre Kinder mal auf dem Rasentruck mitfahren. Viele Heranwachsende lernen schon früh mit dem Gerät zu fahren.

Experten warnen allerdings davor, Kinder überhaupt in die Nähe des Gartenfahrzeugs zu lassen. Rasenmäher seien die Hauptursache für Fuß-und Gelenkamputationen bei Kindern.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0