"Lifeline"-Kapitän Reisch klagt an: "Seehofer ist ein Täter, er gehört vor Gericht" Top "Arschgesicht!" Mega-Zoff bei den Büchners im "Sommerhaus der Stars" Top Plünderungen und Schwerverletzte: WM-Feiern in Paris eskalieren Top Angst vor Gewalt: Ehefrau ruft Polizei, dann verprügelt ihr Mann die Beamten Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 51.455 Anzeige
214

So bringt Ihr wieder frischen Wind in Eure Beziehung

In Eurer Beziehung in die Luft raus? Hier gibt es Tipps wie Ihr wieder frischen Wind in Eure Zweisamkeit bringt. Mehr im ARTIKEL

Deutschland - In nahezu jeder Beziehung kommt es, wie es eben kommen muss. Nach Monaten oder auch Jahren schleichen sich Gewohnheiten ein, das Prickeln der ersten Tagen ist längst zu einer netten Erinnerung verblasst und irgendwie fehlt es auch zwischen den Laken an neuen Ideen und Lust aufeinander.

Was sich schnell in immer weniger Sex, unkreativen Annäherungsversuchen und immer gleichen Abläufen zeigt, kann im Ernstfall sogar das Aus für die Beziehung bedeuten. Damit es gar nicht erst so weit kommt, sollten sich Paare auch in langjährigen Beziehungen um ein aktives und abwechslungsreiches Sexleben bemühen.
















Zu müde
für Sex: Ein Problem, das viele Paare kennen.
Zu müde für Sex: Ein Problem, das viele Paare kennen.

Lustkiller Routine und Alltag

Die Spülmaschine muss eingeräumt, die Kinder in die Schule gebracht werden und im Schlafzimmer stapelt sich die Bügelwäsche. Nicht zu vergessen ist dabei auch der berufliche Alltag, denn längst schon arbeiten in deutschen Familien beide Partner. Nur wenig Zeit bleibt da, um der Beziehung und ihren schönen Seiten Raum zu geben. Das Problem dabei: Ohne feste Abläufe ist ein strukturiertes und gut funktionierendes Familienleben nicht möglich. Schleicht sich hier jedoch Routine ein, greift sie schnell auf die leidenschaftlichen und emotionalen Bereiche des Lebens über. Paare verlieren sich dann in Gesprächen über Haushalt, Geld und Kindererziehung und statt übereinander her fallen die Partner am Abend müde ins Bett. An Erotik und erfüllenden Sex ist in einer solchen Situation nicht zu denken.

Dennoch bleibt das natürliche Verlangen nach erotischer Zweisamkeit sowohl bei Frauen als auch bei Männern erhalten. Nicht wenige Paare sind unzufrieden mit ihrem Sexleben, wissen jedoch nicht, wie sie sich aus der misslichen Lage befreien können. Routinemäßiger Sex, fehlende Motivation und eine Mangel an Kreativität führen dann schnell zu „Sex nach Terminplaner“. Auch wenn der beliebteste Sex-Tag der Deutschen der Samstag ist, reicht ein erotisches Erlebnis in der Woche nur den wenigsten Menschen. Um sowohl Qualität als auch Quantität des eigenen Sexlebens zu steigern, braucht es mehr als Absprachen und guten Willen. Manchmal nämlich muss auch die bisherige Beziehungsstruktur hinterfragt werden.

Aus diesem Infragestellen der klassischen Zweierbeziehung hat sich in den vergangenen Jahren der sogenannte „Mingle“ entwickelt. Dieser ist laut treffpunkt18.de ein Mensch, der zwar in einer festen Beziehung lebt, über diese hinaus jedoch auch mit anderen Personen sexuelle Erlebnisse teilt. Selbstverständlich ist es eine große Herausforderung für die eigene Beziehung, wenn der Partner mit einer dritten Person das Bett teilt und erotische Erfahrungen macht. Für manche Paare jedoch ist dieser Weg genau der richtige. Vor dem Schritt in eine offene Beziehung sollten sich Mann und Frau jedoch eingehend unterhalten und ihn nur dann wagen, wenn es weder Zweifel noch Unsicherheiten gibt.
















Zu
Gesprächen über Sex gehört ein starkes Verbundenheitsgefühl.
Zu Gesprächen über Sex gehört ein starkes Verbundenheitsgefühl.

Gespräche können zum Ziel führen

Das Leben als „Mingle“ steht nicht zu Debatte, das Sexleben soll aber dennoch verbessert werden? In dieser Situation befinden sich in Deutschland viele Menschen. Auch in einer österreichischen Umfrage zur Zufriedenheit mit dem eigenen Sexleben zeigt sich, dass einige Frauen und auch Männer durchaus Verbesserungspotenzial sehen. So gaben 20,5 Prozent der Frauen und 22,6 Prozent der Männer an, eher unzufrieden mit ihrem Sexleben zu sein, während 5,6 Prozent der Frauen und 4,7 Prozent der Männer sich sogar als überhaupt nicht zufrieden bezeichneten. Kumuliert lässt sich hieraus ableiten, dass nahezu ein Drittel aller Frauen und Männer weit von einem zufriedenstellenden Sexleben entfernt sind. Dies lässt sich in dieser Form sicherlich auch auf die deutsche Bevölkerung übertragen.

Daher ist es zunächst wichtig, dass sich beide Partner ihrer Unzufriedenheit bewusst werden und diese klar äußern. Halten Frau und Mann aus Angst oder Unsicherheit ihre persönlichen Gefühle zurück, kann sich das unterschwellig auf das Sexleben auswirken und dieses sogar noch weiter verschlechtern. Es braucht also ein klärendes Gespräch, in dem persönliche Bedürfnisse und geheime Wünsche ausgesprochen und gemeinsame Pläne geschmiedet werden. Gift für eine solche Auseinandersetzung sind Vorwürfe, Beleidigungen und Äußerungen, die mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun haben. Wer im Gespräch plötzlich abschweift und dem Partner seine Unordentlichkeit oder seinen Umgang mit den Kindern zum Vorwurf macht, setzt den gemeinsamen Erfolg aufs Spiel.

Daher ist es nur ratsam, in einer ruhigen und entspannten Situation über Sex zu sprechen. Sind beide Partner ohnehin angespannt und liegt Feindseligkeit in der Luft, sollte das Gespräch besser verschoben werden. Fühlen sich Mann und Frau jedoch wohl, können sie sich ihrem Partner bereitwilliger öffnen und sind auch für konstruktive Kritik und Anregungen empfänglicher.
















Ein
klärendes Gespräch kann Lust auf neue Erlebnisse machen.
Ein klärendes Gespräch kann Lust auf neue Erlebnisse machen.

Neues auch nach Jahren wagen

Bestandteil einer solchen Bestandsaufnahme über das gemeinsame Sexleben können auch Wünsche sein, die bislang noch nicht ausgelebt wurden. Vielleicht träumt die Partnerin schon lange von einem erotischen Abenteuer unter freiem Himmel, während der Mann die Rückbank des gemeinsamen Autos für mehr als nur die Kindersitze nutzen möchte. Über solche Phantasien und Wünsche zu sprechen, hat gleich zwei Vorteile. Einerseits wird hierdurch beiden Partnern klar, dass es noch viel zu entdecken gibt und andererseits weckt schon das Sprechen über sexuelle Phantasien eine Lust, die schon länger friedlich geschlummert hat.

Ein wenig Überwindung kostet es zwar in jedem Fall, über geheime Phantasien zu sprechen. Wer dem eigenen Partner jedoch vertraut und die eigenen Wünsche ernst nimmt, kann hierdurch für eine deutliche Verbesserung des Sexlebens sorgen.

Keinesfalls bedeutet dies jedoch, dass jeder Wunsch unbedingt erfüllt werden muss. Hegt der Partner Wünsche, die sein Gegenüber nicht erfüllen möchte, so sollte dies nicht zu einem Streit führen. Auch in einer Partnerschaft gibt es Dinge, die nur einen der Partner ansprechen, dem anderen jedoch Unbehagen bereiten. Sich um des lieben Friedens willen auf solche Wünsche einzulassen, kann die Lust auf Sex gänzlich erlöschen lassen. Ist der Wunsch jedoch sehr stark und kann der Partner nach eigener Aussage nur dann glücklich werden, wenn seiner Neigung entsprochen wird, könnte die bereits angesprochene offene Beziehung ein Ausweg sein.

Fotos: sasint (CC0-Lizenz)/ pixabay.com, Takmeomeo (CC0-Lizenz)/ pixabay.com, stokpic (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Vater missbraucht eigene Tochter: Wie die Mutter reagiert, ist abscheulich Neu Wiesn-Aufbau: Mehr Sicherheit sorgt für Rekord-Bierpreis Neu Geringe Ausbeute: Sommer-Hitze macht Pilzsammlern das Leben schwer Neu Spenden benötigt: Diese Blutgruppe ist besonders begehrt Neu
Einkaufs-Tour: So schnappen sich die Chinesen deutsche Firmen Neu Dramatische Szenen: Flugzeug überschlägt sich bei Notlandung Neu
Vorbild Bayern: So soll die Polizei gegen illegale Einwanderer vorgehen Neu "Mr. Schwaben" buhlt um die Bachelorette Neu Schrecklich: Diese Todesfalle lauert im heimischen Garten Neu "Blei für die Hater": Ist das der Killer vom McFit-Parkplatz? Neu Horror-Wochenende! 3 Tote und 125 Verletzte bei Unfällen in Brandenburg Neu Das sind die häufigsten Unfälle im Garten 7.986 Anzeige Drei Wochen nach Horror-Sturz: Wie geht es Kristina Vogel? Neu Polizistin wird bei Festnahme plötzlich vom Blitz getroffen Neu Warum der Zoll einen Haufen Steine beschlagnahmt Neu Blutender Mann nach Angriff auf Polizisten tot: Warum musste er sterben? Neu Gute Gründe, warum es sich lohnt, in Dresden zu studieren 1.694 Anzeige Nach Höhlen-Drama in Thailand: Star-Unternehmer beschimpft Retter als pädophil Neu Horror-Unfall auf A71: Beifahrer verbrennt im Auto 3.271 Neuer Plan von Gesundheitsminister Spahn: Können wir unsere Patientenakte bald auf dem Handy lesen? 495 Chaos oder Exempel? Abschiebung von Bin-Laden-Bodyguard vor Gericht 735 Update Flug abgesagt oder verspätet? Hier wird Dir Entschädigung gezahlt 4.207 Anzeige Raser hinterlässt Trümmerfeld: Motor wird aus Auto gerissen und landet auf BMW 2.558 Kaum noch Hoffnung: Zwei Erntehelfer nach Bad in Elbe vermisst 2.646 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 6.818 Anzeige Raubkatze bricht aus Zoo-Gehege aus und beginnt tödliche Jagd 8.513 Die offiziellen Tauffotos sind da! Hier schmachtet Kate ihren Prinzen an 2.939 Metallrohr durchbohrt Windschutzscheibe! Fahrer überlebt wie durch ein Wunder 1.513 "Fahrt alle zur Hölle": Wollersheim teilt im Sommerhaus der Stars aus 3.213 Junger Mann in Ostsee ertrunken? Keine Spur von vermisstem Schwimmer 3.519 Melt-Besucher sorgt für Waldbrand am Festivalgelände 1.473 Während WM-Finale: Polizei nimmt über 50 kroatische Fans fest 4.694 Vater stirbt bei Quad-Spritztour mit seinem zehnjährigem Sohn 2.693 Fahrer eines Abschleppwagens stoppt Geisterfahrer 562 Überraschende Wende nach Brandkatastrophe: Gericht lässt Flüchtling frei 6.828 "Ausländer raus": Rechte verteilen Hunderte Aufkleber in Bremen 283 Junge Mutter soll Baby nach Geburt mit T-Shirt erdrosselt haben 3.423 Abgedreht! So geht's weiter mit "Neues aus Büttenwarder" 230 Heftiger Streit im Hause Becker: Zieht Lilly jetzt bei Boris aus? 3.714 Dresdner Essenz wird zum weltweiten Schaum-Schlager 2.212 Ist Berlin Schuld am Single-Dasein der Bachelorette? 544 Sara Kulka genervt von ihren Kindern und ihrem Mann 2.532 Werden 50 Euro Eintrittsgeld für die Notaufnahme fällig? 2.322 Darum macht Sophia Thomalla aus ihrem Liebesleben ein Geheimnis 1.516 Genervt! Bachelor-Babe Svenja schimpft über Instagram-Follower 1.298 Opfer ausgepeitscht und vergewaltigt, doch der Täter muss nicht in den Knast 14.030 "Ertrinken ist ein stiller Tod": DLRG warnt nach Badeunfällen vor Gefahren 859 Tochter erschlägt Vater mit Spaten, nachdem sie Kiste mit alten Fotos findet 8.165 Nach wochenlangen Streiks: Neue Halberg Guss trifft IG Metall heute vor Gericht 716 Pfefferminztee-Trick macht Blowjob zur Sensation 6.121