So denkt Otto Waalkes über die Liebe

Hamburg - Vergangenen Monat hat Blödelbarde Otto Waalkes seine Autobiografie veröffentlicht. Im Interview mit der NW offenbarte der 70-Jährige nun, was er von Liebe, Heirat und Frauen hält.

Otto Waalkes fühlt sich bereit für eine neue Liebe, will jedoch nichts überstürzen.
Otto Waalkes fühlt sich bereit für eine neue Liebe, will jedoch nichts überstürzen.  © DPA

Momentan lebt Waalkes nach zwei gescheiterten Ehen alleine. Dabei hätte der Ottifanten-Schöpfer gerne eine neue Frau an seiner Seite.

"Ich bin stets offen für eine neue Beziehung. Das macht die Entscheidung nicht einfacher. Eigentlich habe ich zu wenig Erfahrung. Zwei Ehen sind noch zu wenig, merke ich gerade", erzählt der Ostfriese.

Sollte "die Richtige" aber auftauchen, würde der 70-Jährige eine erneute Eheschließung nicht ausschließen. "Heiraten ist vielleicht altmodisch – wie die Pfadfinderei – nicht mehr zeitgemäß, aber ich steh’ drauf."

Sich selbst hält der Komiker für "einfach" und bezeichnet sich als "Anlehnungsbedürftig, obrigkeitshörig und harmoniesüchtig". Trotzdem sei das Zusammenleben mit ihm schwierig, besonders über einen längeren Zeitraum.

Trotzdem hat der Komiker nach den gescheiterten Ehen noch immer ein Herz für echte Romantik: "Ich glaube an Liebe auf den ersten Blick. Immer noch."

Bis sich Waalkes noch einmal verliebt, will er aber nichts überstürzen: "Ich lasse es auf mich zukommen. Ich jage nicht und lasse mich auch nicht jagen. Und dann gibt es vielleicht irgendwann den Moment, in dem man sich anschaut und denkt: ‚Wow!’."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0